Spaceway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SPACEWAY-3)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Kommunikationssatellit/Wartung/betreiber
Spaceway 1/2/3
Startdatum 26. April 2003
16. November 2005
14. August 2007
Trägerrakete Sea Launch Zenit 3SL
Ariane 5 ECA
Ariane 5 ECA
Startmasse 6080 kg
6116 kg
6075 kg
Masse in der Umlaufbahn 3832 kg
Abmessungen 5,1 * 3,4 * 3,2 m
Hersteller Boeing
Satellitenbus 702
Lebensdauer 12 Jahre
Wiedergabeinformation
Transponder Sendeantenne: 2 m Phased Array Ka-Band Antenne mit 1500 Elementen zusätzlich Multihorn-Empfangsantenne
Bandbreite 500 MHz (10 GBps)
Sonstiges
Elektrische Leistung Galliumarsenid Solarzellen in zwei Flügeln mit 40,9 m Spannweite insgesamt 12,3 kW Leistung
Stromspeicher 45 NiH2 Akkumulatoren
Position
Erste Position 102,8° West
99,2° West
95,0° West
Aktuelle Position 102,8° West
99,2° West
95,0° West[1]
Antrieb ein Apogäumstriebwerk R-4D mit 445 N Schub
4 Xenon-Ionentriebwerke XIPS-25 mit 25 cm Düsen und 79/165 mN Schub
Liste der geostationären Satelliten

Spaceway ist der Name einer Reihe von geostationären Fernsehsatelliten beziehungsweise Kommunikationssatelliten, die Breitband-Internetverbindungen zur Verfügung stellen und HDTV-Fernsehen für DirecTV-Nutzer in Nordamerika senden. Gleichzeitig handelt es sich um die Bezeichnung des Ka-Band-Kommunikationssystem von Hughes Electronics, das hinter dem Internetversorgungssystem steht.

Spaceway-1 wurde am 26. April 2005 von Sea Launch mit einer Zenit-3SL-Rakete gestartet. Er war der erste von drei identischen Spaceway-Satelliten, die auf Basis des Satellitenbus Boeing 702 gebaut wurden. Diese dreiachsenstabilisierten Satelliten wurden eigentlich entwickelt, um auf einem jeweils 500 MHz breiten Kanal einfache Broadcast- und Zweiwege-Internetdaten zu übertragen. Auf Wunsch von DirecTV änderte Boeing jedoch die ersten beiden Satelliten, um HDTV-Kanäle übertragen zu können. Spaceway-1 und Spaceway-2 wurden dazu jeweils in geringem Abstand zu den Satelliten DirecTV-10 und DirecTV-11 gebracht, um zusammen mit diesen zur Übertragung von HDTV-Fernsehen zu dienen.

Spaceway-3 dient Hughes Network Systems (einem Provider von Breitband-Internetzugängen in den USA und Tochter von Hughes Aircraft) zur satellitengestützten Internetanbindung. Dabei sind Datenraten von 512 kbit/s, 2 Mbit/s und 16 Mbit/s Datenübertragungsraten mit einer relativ kleinen 74-cm-Antenne möglich. Der Satellit sollte ursprünglich ebenfalls wie der erste Satellit mit einer Zenit-3SL-Rakete gestartet werden. Nach einem Fehlstart der Zenit-3SL wurde jedoch im März 2007 anstelle dessen ein Vertrag mit Arianespace abgeschlossen. Spaceway-3 wurde am 14. August 2007 zusammen mit BSAT-3a von einer Ariane 5 auf seine geostationäre Umlaufbahn gebracht. Hughes besitzt bei Boeing eine Option zum Bau eines zusätzlichen Satelliten (Spaceway-4) dieses Typs.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lyngsat: North & South America