SQL Server

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SQL-Server sind relationale Datenbanksysteme, deren Daten über die Abfragesprache SQL abgefragt und manipuliert werden können.

Die Bezeichnung „SQL Server“ taucht zudem in den Produktnamen zweier Datenbankmanagementsysteme (DBMS) auf:

Der Microsoft SQL Server basierte bis zur Version 6.5 auf dem Quellcode des Sybase SQL Server. Beide wurden – unabhängig voneinander – seit 1989 stetig weiterentwickelt. Mit Erscheinen der Version 7 wechselte Microsoft auf die selbst entwickelte Datenbank-Engine MSDB.

Bei der freien MySQL-Datenbank heißt das eigentliche SQL-Serverprogramm mysqld ('d' für Daemon).

Andere SQL-Server siehe Liste der Datenbankmanagementsysteme.