STC Görlitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
STC Görlitz
Logo des STC Görlitz.
Voller Name Sport- und Turn-Club Görlitz
Ort Görlitz
Gegründet 1906
Aufgelöst 1945
Vereinsfarben Schwarz-Weiß
Stadion Süd-Sportplatz oder
Schenkendorfplatz, 4.000 Plätze
Höchste Liga Gauliga Schlesien
Gauliga Niederschlesien
Erfolge 8 x Oberlausitzer Meister
Heim
Auswärts

Der STC Görlitz war ein deutscher Fußballverein aus Görlitz in der schlesischen Oberlausitz. Er wurde im Jahr 1906 gegründet und bestand bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde am 1906 als SC Preußen Görlitz gegründet und gehörte dem Südostdeutschen Fußball-Verband an. Ungefähr 1918 erfolgte die Umbenennung in Sport- und Turn-Club Görlitz. 1911, 1912, 1913, 1914, 1921, 1923, 1927 und 1933 wurde der Verein Oberlausitzer Meister und erreichte damit die Teilnahme an der südostdeutschen Endrunde. Eine Ausnahme bildet das Jahr 1923, bei dem man aus unbekannten Gründen auf die Teilnahme an der Südostdeutschen Endrunde verzichtete und stattdessen der ATV Görlitz an dieser teilnahm.

1933 und 1939 gelang der Aufstieg in die Gauliga Schlesien, dem jedoch jeweils der direkte Abstieg folgte. 1943 stieg der Klub in die Gauliga Niederschlesien auf und erreichte in deren letzten Saison in der Gruppe Görlitz den fünften Tabellenplatz. Ein Spielbetrieb in der Saison 1944/45 ist nicht überliefert. Mit dem Kriegsende 1945 erlosch der Verein.

Erfolge[Bearbeiten]

Spielstätte[Bearbeiten]

Als Spielstätte des STC Görlitz ist der Süd-Sportplatz mit 4.000 Plätzen am Schenkendorff-Platz in der Oststadt überliefert.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]