STS-134

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem
Missionsdaten
Mission: STS-134
NSSDC ID: 2011-020A[1]
Space Shuttle: Endeavour OV-105
Besatzung: 6
Start: 16. Mai 2011, 12:57:14 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Raumstation: ISS
Angekoppelt an ISS: 18. Mai 2011, 10:14 UTC
Abgekoppelt von ISS: 30. Mai 2011, 03:55 UTC
Dauer auf ISS: 11d, 17h, 41min
Anzahl EVA: 4
Landung: 1. Juni 2011, 06:35 UTC[2]
Landeplatz: Kennedy Space Center
Flugdauer: 15d, 17h, 38min, 51s
Bahnhöhe: 350 km
Bahnneigung: 51,6°
Nutzlast: Alpha-Magnet-Spektrometer (AMS), EXPRESS Logistics Carrier 3 (ELC3)
Mannschaftsfoto
Vorne sitzend v.l.n.r. Gregory H. Johnson, Mark Kelly, Andrew Feustel, hintere Reihe v.l.n.r.Michael Fincke, Greg Chamitoff, Roberto Vittori
Vorne sitzend v.l.n.r. Gregory H. Johnson, Mark Kelly, Andrew Feustel, hintere Reihe v.l.n.r.
Michael Fincke, Greg Chamitoff, Roberto Vittori
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-133
Nachfolgende
Mission:
STS-135

STS-134 (englisch Space Transportation System) ist eine Mission für das US-amerikanische Space Shuttle Endeavour (OV-105) der NASA.[3] Ihre Hauptaufgabe bestand darin, das Alpha-Magnet-Spektrometer und den EXPRESS Logistics Carrier 3 zur Internationalen Raumstation (ISS) zu befördern und dort zu installieren. Außerdem wurde das Orbiter Boom Sensor System des Shuttles an der Raumstation zurückgelassen.[4]

Der Start fand am 16. Mai 2011 um 12:57 UTC statt.[5] Der Planung nach war es der vorletzte Flug des Space-Shuttle-Programms, und der letzte Flug der Raumfähre Endeavour.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Die für diesen Flug vorgesehenen Module wurden ursprünglich aus dem Flugplan genommen, nachdem Präsident Bush nach dem Columbia-Unglück das Ende des Space-Shuttle-Programms zum Ende des US-Finanzjahres 2010 am 30. September 2010 bekannt gegeben hatte. Anschließend sollte das Constellation-Programm vorangetrieben werden. Da jedoch bereits viel Geld in die Entwicklung der Module geflossen war, stellte die US-Regierung der NASA zum Finanzjahr 2009 die finanziellen Mittel für einen weiteren Flug zur Verfügung. Sein Ziel ist laut der entsprechenden Verordnung, „wissenschaftliche Ausrüstung zur Internationalen Raumstation zu bringen“.[6][7]

Der ursprünglich für Ende Juli 2010 vorgesehene Start musste aufgrund des Umbaus der Hauptnutzlast, des Alpha-Magnet-Spektrometers, nunmehr wieder hinter den STS-133-Start verschoben werden.

Mannschaft[Bearbeiten]

Die NASA gab die Mannschaft am 11. August 2009 bekannt:[8]

Ersatz[Bearbeiten]

Rick Sturckow (5. Raumflug) wurde als Reservekommandant nominiert, nachdem Kellys Frau Gabrielle Giffords durch das auf sie verübte Attentat am 8. Januar 2011 schwer verletzt wurde. Der Schritt wurde von Kelly selbst vorgeschlagen, allerdings nahm er seine Aufgaben als Kommandant seit dem 7. Februar wieder wahr.[9][10]

Nutzlast[Bearbeiten]

STS-134 transportiert zwei große Nutzlasten zur ISS: Das Alpha-Magnet-Spektrometer, einen Teilchendetektor für das Weltall, sowie ELC-3, eine Trägerstruktur mit verschiedenen Ersatzteilen und wissenschaftlichen Geräten. Darüber hinaus befindet sich das Material- und Technologieexperiment MISSE-8 in der Nutzlastbucht der Endeavour. Im Mitteldeck werden weitere wissenschaftliche Geräte und Vorräte transportiert.[11]

Fly Your Face in Space[Bearbeiten]

Die Endeavour beim Start am 16. Mai 2011

Auf den Missionen STS-133 und STS-134 bot die NASA unter dem Motto Fly Your Face in Space auf einer eigenen Website die Möglichkeit, ein Foto hochzuladen, das dann mit in das Weltall geschossen wurde.

Missionsverlauf[Bearbeiten]

Am 29. April fand der erste Startversuch statt. Er musste jedoch abgebrochen werden, da ein Heizelement in der Treibstoffleitung zu einem der drei Hydraulikdruckerzeuger (APU – Auxiliary Power Unit, dt. Hilfstriebwerk) ausfiel. Die Fehleranalyse ergab, dass das Problem wahrscheinlich durch einen Defekt in einer Elektronikbox verursacht wurde. Da der Austausch dieser Box – inklusive anschließender Tests – sehr zeitaufwendig ist, konnte der Start nicht vor dem 16. Mai erfolgen.

Am 16. Mai 2011 um 14:56 MESZ (12:56 UTC) startete das Shuttle schließlich wie geplant.[12]

Am 18. Mai 2011 um 12:14 MESZ (10:14 UTC) dockte die Endeavour an der ISS an. Wie bei den meisten Shuttle-Missionen erfolgte dies am Kopplungsadapter PMA-2, der an dem Harmony-Modul befestigt ist. Die Verbindungsklappen wurden um 13:38 MESZ geöffnet.

Während die Endeavour angedockt war, legte die Sojus-Kapsel TMA-20 ab, so dass von dort aus erstmals Außenaufnahmen von einem an der Station angedockten Shuttle möglich waren.[13]

Am 1. Juni 2011 um 08:35 Uhr MESZ (06:35 Uhr UTC) landete die Endeavour auf Landebahn 15 am Kennedy Space Center in Florida und beendete damit ihren aktiven Dienst.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: STS-134 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. STS 134. National Space Science Data Center, abgerufen am 10. Juli 2011 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSpace Shuttle Launch and Landing. NASA, abgerufen am 1. Juni 2011 (englisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatAMS in orbit within 2010: the antimatter-hunting becomes reality. avionews.com, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch).
  4. nasaspaceflight.com: STS-134: PRCB Baselines Penultimate Shuttle Flight to Take AMS to Station, Zugriff am 7. April 2011
  5. STS-134 Mission Information. NASA, 6. Mai 2011, abgerufen am 6. Mai 2011 (englisch).
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAuthorization Bill for Extra Shuttle Flight Clears House Subcommittee. Space.com, 21. Mai 2008, abgerufen am 28. Oktober 2008 (englisch).
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBush signs NASA authorization act. Orlando Sentinel, 15. Oktober 2008, abgerufen am 29. Oktober 2008 (englisch).
  8. NASA Assigns Crew for STS-134 Shuttle Mission, Change to STS-132. NASA, 11. August 2009, abgerufen am 12. August 2009 (englisch).
  9. NASA Announces Backup Commander For STS-134 Mission. NASA, 13. Januar 2011, abgerufen am 13. Januar 2011 (englisch).
  10. NASA Astronaut Mark Kelly Resumes Training For STS-134 Mission. NASA, 4. Februar 2011, abgerufen am 4. Februar 2011 (englisch).
  11. Shuttle-Programm geht in die vorletzte Runde: STS 134. Raumfahrer.net, abgerufen am 29. April 2011 (deutsch).
  12. vgl. Letzter Flug: "Endeavour" zu Abschiedsflug gestartetVorlage:Webarchiv/Wartung/Nummerierte_Parameter bei ftd.de, 16. Mai 2011 (aufgerufen am 16. Mai 2011).
  13. NASA:Außenaufnahmen der Station durch Paolo Nespoli