SV Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SV Hall
SV Hall in Tirol.svg
Voller Name Sportverein Hall
Gegründet 1921
Vereinsfarben rot-schwarz
Stadion Haller Lend
Plätze 2.000
Präsident Österreicher Werner Nuding
Trainer Österreicher Aleksandar Matic
Homepage http://www.sv-hall.at
Liga Tiroler Landesliga
2011/12 16. Platz (Abstieg)
Heim
Auswärts

Der SV Hall ist ein österreichischer Fußballverein aus Hall in Tirol und spielt derzeit (2012/2013) in der Landesliga Tirol, der vierthöchsten Spielstufe Österreichs. Der Klub verfügt über 380 Mitglieder und trägt die Vereinsfarben Rot und Schwarz.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1921 als Spiel- und Sportabteilung des TV 1862 Hall gegründet und spielte in den darauf folgenden Jahren in der ersten und zweiten Tiroler Fußballklasse. Als der Turnverein im Jahr 1931 das Fußballspiel verbot, trennte sich die bisherige Spiel- und Sportabteilung vom Stammverein ab und gründete den eigenständigen Fußballclub Hall. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges spielte der FC Hall in der Tiroler Landesliga und musste dann den Spielbetrieb einstellen. Nur sieben Tage nach Kriegsende trugen die Spieler des FC Hall als erste Tiroler Mannschaft wieder ein Fußballspiel aus. Vor rund 1.500 Zuschauern blieben die Haller gegen eine Auswahl serbischer Kriegsgefangener mit 9:0 Toren erfolgreich.

1946 wurde der Verein unter dem Namen Sportverein Hall wieder reaktiviert. Gegen Ende der 1950er Jahre arbeitete sich der SV Hall mit dem jungen Helmut Siber bis in die Tiroler Liga hoch, bevor mit dem Meistertitel 1963 der erstmalige Aufstieg in die damals zweitklassige Regionalliga West folgte. Am 1. September 1963 gewann der SV Hall vor 2.500 Zuschauern sein erstes Spiel in der Regionalliga gegen SV Austria Salzburg mit 3:2. Ende der 1960er Jahre verlor der Verein aufgrund der immer mehr zunehmenden Kommerzialisierung des Fußballsports seine besten Spieler an höherklassige Teams und hatte, nachdem der FC Wacker Innsbruck den Aufstieg in die A-Liga schaffte, auch mit massivem Zuschauerschwund zu kämpfen. In den 1970ern musste Hall den Abstieg in die Amateurliga hinnehmen, schaffte aber innerhalb weniger Jahre wieder den Aufstieg in die Landesliga und in die Regionalliga West.

In der Saison 1978/79 schrammten die Haller mit nur einen Punkt Rückstand auf die SPG Innsbruck in der in Alpenliga umbenannten dritten Spielklasse nur knapp am Aufstieg in die 2. Division der Bundesliga vorbei. Von 1982 bis 1983 spielte der SV Hall in der Regionalliga, bevor wieder ein kurzer Abstecher Richtung Landesliga folgte. In den darauf folgenden Jahren pendelte Hall mehrmals zwischen diesen beiden Ligen. 2011 glückte der bisher letzte Aufstieg in die Regionalliga West, die der SV Hall aber nach einem Jahr wieder verlassen musste.

Haller Lend[Bearbeiten]

Die Haller Lend bekam 2004/05 ein neues Stadion mit einem Sportrestaurant und modernen Kabinen. Die Lend umfasst zwei Rasenplätze sowie eine Leichtathletikanlage mit einer Kugelstoßanlage und einer Weit- und Hochsprunganlage.

Bekannte Spieler und Trainer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]