SWR Fernsehen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SWR-Fernsehen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWR Fernsehen
Senderlogo
Swr-fernsehen-logo-2011.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: Analog: Kabel
Digital: DVB-T, DVB-C, DVB-S, DVB-S2, IPTV
Sitz: Stuttgart, Deutschland
Sendeanstalt: Südwestrundfunk
Auflösung: 576i (SDTV)
720p (HDTV) (SWR Fernsehen HD)
Intendant: Peter Boudgoust
Sendebeginn: 5. April 1969
Rechtsform: Öffentlich-rechtlich
Programmtyp: Vollprogramm
Website: www.swrfernsehen.de/
Liste von Fernsehsendern

SWR Fernsehen ist das regionale Fernsehprogramm des Südwestrundfunks für die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Gemäß SWR-Staatsvertrag handelt es sich beim SWR Fernsehen nicht um ein Programm, das in zwei Regionalversionen ausgestrahlt wird, sondern um zwei eigenständige, vollwertige Landesprogramme, die nur durch einen gemeinsamen Mantel verbunden sind.

Landesprogramme[Bearbeiten]

Die Landesprogramme des SWR Fernsehens werden aus Stuttgart (für Baden-Württemberg) und aus Mainz (für Rheinland-Pfalz) gesendet und betragen 30 % vom Gesamtanteil. Die restlichen 70 % werden zentral gestaltet, im Baden-Badener Play Out Center ausgespielt und sind in beiden Bundesländern zu sehen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Programm existiert bereits seit dem 5. April 1969, damals noch unter dem Namen Südwest 3 in Kooperation von SDR, SWF und SR. Es wurde seinerzeit als letztes drittes Fernsehprogramm in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt und anfangs nur am Wochenende ausgestrahlt.

Am 30. August 1998 wurde das Programm in Südwest BW beziehungsweise Südwest RP, im Jahr 2000 dann in Südwest Fernsehen umbenannt. Am 11. September 2006 erfolgte die Umbenennung des Programms in SWR Fernsehen. An diesem Tag wurde auch das Bildformat geändert, es wird jetzt in der Regel in 16:9 gesendet. Auch Programmhinweise und Regionalnachrichten werden generell in 16:9 gesendet. Die beiden eigenständigen Programme sind seit dato das SWR Fernsehen BW und das SWR Fernsehen RP.

Am 30. April 2012 startete ein HD-Simulcast im hochauflösenden Format 720p.[1]

Eigenproduktionen im SWR Fernsehen[Bearbeiten]

Nachrichten und Politik[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Unterhaltung und Film[Bearbeiten]

  • Comedy & Kabarett
    • Alfons und Gäste
    • Puschel TV
    • Schreinerei Fleischmann
    • Spätschicht
    • Studio Richling

Ratgeber und Wissen[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

  • Bestenliste
  • DieBesten
  • Essgeschichte(n)
  • faszination musik
  • jazz masters
  • Kulturdokumentationen
  • Landesart – Kultur in Rheinland-Pfalz
  • Landesschau KulTour
  • Literatur im Foyer
  • Menschen unter uns
  • Emmerich Smola Förderpreis
  • Nachtkultur
  • Treffpunkt
  • Wie geht’s eigentlich

Dokus und Reportagen[Bearbeiten]

  • 40+ – Jetzt oder nie
  • betrifft: ...
  • Dokumentarfilm
  • Doku-Serie
  • Eisenbahn-Romantik
  • Fahr mal hin
  • Geschichte
  • Hierzuland
  • Im Grünen
  • junger dokumentarfilm
  • Kinder! Liebe! Hoffnung!
  • Kulturdokumentationen
  • Länder, Menschen, Abenteuer
  • Landesschau unterwegs
  • Leben live
  • made in Rheinland-Pfalz
  • MENSCH LEUTE
  • MENSCH LEUTE Baden-Württemberg
  • Menschen unter uns
  • Schlaglicht
  • Tour de Ländle
  • Viertel vor Sieben
  • Weltreisen
  • Wir in Rheinland-Pfalz

Reise und Freizeit[Bearbeiten]

  • da will ich hin
  • Eisenbahn-Romantik
  • Expedition in die Heimat
  • Fahr mal hin
  • grünzeug
  • Kaffee oder Tee
  • Landesschau-Mobil
  • Landesschau Rheinland-Pfalz
  • Länder, Menschen, Abenteuer
  • Stadt Land Kreis
  • Schätze der Welt
  • Tour de Ländle
  • Weltreisen

Kinder und Jugend[Bearbeiten]

DASDING.TV

Logos[Bearbeiten]

Südwest-Logos[Bearbeiten]

Logos der beiden Regionalvarianten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ARD Digital - FAQ - HDTV-Programme und Sendungen