Saër Sène

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Saër Sène
Spielerinformationen
Geburtstag 4. November 1986
Geburtsort Saint-Germain-en-LayeFrankreich
Größe 190 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
0000–2005 Paris St.-Germain
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2007
2007
2007–2009
2009–2011
2012–
FC Etampes
SG Schorndorf
SG Sonnenhof Großaspach
FC Bayern München II
New England Revolution
68 (39)
4 0(2)
52 (26)
55 (19)
47 (16)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. Oktober 2013

Saër Sène (* 4. November 1986 in Saint-Germain-en-Laye) ist ein französischer Fußballspieler senegalesischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten]

Aus der Jugend von Paris St.-Germain hervorgegangen, wechselte Sène 2005 zum unterklassigen FC Etampes, welcher von seinem Vater Oumar trainiert wurde.

Ein im Sommer 2007 bei seinem Onkel in Schorndorf absolvierter Besuch bewog Sène, da es ihm dort sehr gut gefiel, zu bleiben und schloss sich im Juli dem Bezirksligisten SG Schorndorf an. Seine fußballerischen Qualitäten wurden bald erkannt, sodass er lediglich einen Monat bei den Schorndorfern spielte, ehe er von der SG Sonnenhof Großaspach verpflichtet wurde.

Als Angreifer beim baden-württembergischen Oberligisten stand er Gino Russo zunächst nach, avancierte jedoch bald zum Stammspieler. Sein Oberliga-Debüt gab er am 31. August 2007 (4. Spieltag) beim 1:0-Sieg im Heimspiel gegen den SSV Ulm 1846, als er in der 66. Minute für eben jenen Russo eingewechselt wurde. Sein erstes Tor erzielte er in der 89. Minute bei der 2:4-Niederlage beim TSV Crailsheim. Schloss er seine erste Saison mit 21 Einsätzen und vier Toren ab, kam er in der Folgesaison auf 31 Einsätze und beachtlichen 22 Toren, darunter drei Hattricks.

Bei einem Testspiel gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart wurde der damalige Co- und spätere Cheftrainer der Stuttgarter, Markus Babbel, auf Sène aufmerksam und äußerte Interesse an seiner Verpflichtung. Die von der Vereinsführung getroffene Entscheidung, den 1,90 Meter großen Angreifer mit dem starken linken Fuß zunächst weiterhin in Aspach spielen und beobachten zu lassen,[1] nutzte der FC Bayern München für sich und gab am 11. Mai 2009 die Verpflichtung Sènes bekannt.

Ab der Saison 2009/10 gehörte er – mit Vertrag bis 2011[2] – der zweiten Mannschaft in der 3. Liga an, in der er am 25. Juli 2009 (1. Spieltag), in der 30. Minute für Daniel Sikorski eingewechselt, seinen Einstand gab; das Spiel beim FC Ingolstadt 04 wurde mit 0:2 verloren. Drei Tage später, am 2. Spieltag, erzielte er mit dem 1:1-Endstand im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching sein erstes Tor.

Die teilweise mit der ersten Mannschaft unter Trainer Louis van Gaal absolvierte Saisonvorbereitung führte zu diversen Testspielen in denen er zum Einsatz kam, so auch am 29. und 30. Juli 2009 im Rahmen des Audi Cup, einem Vorbereitungsturnier in der Allianz Arena. Im Spiel gegen den AC Mailand steuerte er beim 4:1-Sieg der Münchener einen Treffer bei.[3]

Nachdem Sène in seiner Debütsaison in 37 Drittligaspielen elf Tore erzielt hatte, verletzte er sich am zweiten Spieltag der Spielzeit 2010/11 gegen Wacker Burghausen schwer am Knie und fiel für den Rest der Saison aus. Da aufgrund von Verletzungsproblemen kein weiterer Feldspieler mehr auf der Bank saß, wurde Sène im besagten Spiel durch Ersatztorwart Ferdinand Oswald ersetzt, der eine Rolle im offensiven Mittelfeld einnahm. Im Januar 2012 wurde der Vertrag mit dem FC Bayern München einvernehmlich aufgelöst.[4] Seit Februar 2012 mit einem Vertrag beim US-amerikanischen Erstligisten New England Revolution ausgestattet,[5] debütierte er am 24. März 2012 (1. Spieltag) im Heimspiel gegen die Portland Timbers und war zugleich der Torschütze des 1:0-Sieges in der ersten Spielminute.

Erfolge[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Sène, der drei Schwestern hat, verbrachte den Großteil seiner Kindheit nahe Paris. Zwischen seinem achten und seinem zehnten Lebensjahr lebte er jedoch mit seiner Mutter und den Schwestern im Senegal. Die deutsche Sprache, von der er bei seiner Ankunft im Sommer 2007 noch keine Kenntnisse besaß, erlernte Sène innerhalb von 20 Monaten. Sein Vater ist der ehemalige senegalesische Nationalspieler Oumar Sène.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.bkz-online.debkz-online.de: Ein Talent, das in Richtung Profifußball stürmt
  2. fcbayern.de: FCB II verpflichtet weiteren Stürmer
  3. Audi Cup 2009
  4. Meldung auf der Homepage des FC Bayern München
  5. http://www.bkz-online.de:81/node/344330, abgerufen am 8. März 2012