Saarnaki laid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Saarnaki laid
Windmühle aus dem Jahr 1880
Windmühle aus dem Jahr 1880
Gewässer Ostsee
Inselgruppe Moonsund-Inseln
Geographische Lage 58° 48′ 38″ N, 22° 59′ 37″ O58.81055555555622.993611111111Koordinaten: 58° 48′ 38″ N, 22° 59′ 37″ O
Saarnaki laid (Estland)
Saarnaki laid
Länge 3 km
Breite 1 km
Fläche 1,36 km²
Einwohner (unbewohnt)
verlassenes Bauerngehöft
verlassenes Bauerngehöft

Saarnaki laid (deutsch: Sarnak; laid = estnisch für kleine Insel) ist eine unbewohnte Insel in der Ostsee, gelegen im Naturschutzgebiet um die estnische Insel Hiiumaa. Wie diese gehört sie zu den Moonsund-Inseln.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Gesamtfläche der Insel beträgt 136 Hektar. Die Insel ist mit 3 km Länge und 1 km Breite eine der größten Inseln Hiiumaas. Sie liegt zwischen 7 und 9 m über dem Meeresspiegel. Verwaltungsmäßig gehört sie zum Dorf Salinõmme in der Landgemeinde Pühalepa.

Dominant ist auf der Insel der Wacholder.

Geschichte und Besiedelung[Bearbeiten]

Die Insel wurde erstmals 1564 urkundlich erwähnt. Damals lebten dort bereits dauerhaft Menschen.

Auf der Insel lebten hauptsächlich Fischer. Traditionell gab es drei Bauerngehöfte: zwei im Zentrum der Insel und eines im Norden. Erst 1924 kamen neue Kolonisten nach Saarnaki laid.

1880 wurde eine Windmühle errichtet, die heute unter Denkmalschutz steht.[1] Die leerstehenden Häuser sind teilweise erhalten und von hohem volkskundlichen Wert.

Bis 1973 war Saarnaki laid bewohnt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://register.muinas.ee/?menuID=monument&action=view&mtab=main&id=23607