Sabadell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Sabadell
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Sabadell
Sabadell (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Barcelona
Comarca: Vallès Occidental
Koordinaten 41° 33′ N, 2° 6′ O41.552.1190Koordinaten: 41° 33′ N, 2° 6′ O
Höhe: 190 msnm
Fläche: 37,89 km²
Einwohner: 207.649 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 5.480,31 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 08187 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Manuel Bustos i Garrido
Daten der Generalitat: MuniCat
Sitze im Gemeinderat: Kommunalwahl 2011
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Localització de Sabadell.png

Sabadell [səβəˈðeʎ] (Provinz Barcelona) ist eine Industriestadt in Katalonien (Spanien) und liegt etwa 20 km nordwestlich von Barcelona. Am 1. Januar 2013 lebten 207.649 Menschen in dieser Stadt.[2]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt auf 189 m Höhe (Plaça de Sant Roc).

Sabadell liegt in der Comarca Vallès Occidental und ist zusammen mit der Nachbarstadt Terrassa das Verwaltungszentrum dieses Kreises. Das Stadtgebiet umfasst 3.850,5 ha, wobei 1.859,2 ha auf den Stadtkern entfallen. Die Stadt liegt am Fluss Ripoll.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Ortsname Sabadell wurde zum ersten Mal in einem Manuskript aus dem Jahre 1050 in Bezug auf eine Handelsroute im Zusammenhang mit der Stadt Sant Cugat del Vallès erwähnt. Die Herkunft des Namens ist jedoch bis heute nicht geklärt und die Erklärungen teilen sich in verschiedene Lager auf. Eine Hypothese bezieht sich auf die Ankunft einer Familie Collsabadell, die eine Herberge betrieb, eine weitere auf den lateinische Ortsnamen badallum in Bezug auf die damalige römischen Festung über dem Fluss Ripoll und des Weiteren auf die Kirche von San Salvador, die in alten Kirchendokumente als Salvadorell zu Salvadell geführt wird. Einige Historiker leiten den Namen Sabadell jedoch von sabbatum (Samstag) ab, an dem der Markt stattfindet, und begründen dies mit der im Wappenschild geführten Zwiebel.

Geschichte[Bearbeiten]

Archäologische Funde im Bereich der Roqueta Gambús belegen, dass der Kern des ursprünglichen Dorfs Sabadell von Bauern und Hirten aus Europa vor mehr als 3.800 Jahren genutzt wurde. Die Bewohner, damals Iberer Arrahona genannt, betrieben hauptsächlich Landwirtschaft, Viehzucht, Jagd und Fischerei. Ihre Häuser hatten einen einfachen rechteckigen Grundriss und wurden aus Steinen in Trockenmauerbauweise erbaut . Ihre verwendete Keramik war nicht sehr weit entwickelt und belegt die Herkunft aus der Bronze- und Eisenzeit.

Nach Ankunft der Römer 218 v. Chr. begann ein Prozess der Romanisierung in der iberischen Kultur. Die frühen römischen Fundstellen und Freilegungen der Gebäuden und Villen weisen darauf hin, dass in dieser Zeit die Anlagen hauptsächlich für die Verarbeitung von Wein genutzt wurden.

Während des Mittelalters wurden am rechten Ufer des Flusses Ripoll Gebäude errichtet, die ersten Gebäude neben der Kapelle von San Salvador (heute die Kirche von San Felix), wo seit 1076 der Standort von Mehlmühlen dokumentiert ist. Zwei Mühlen aus dieser Zeit wurden restauriert und sind heute zu besichtigen.

In der römischen Zeit befand sich ein kleines Dorf auf dem Gelände, wo heute die Kirche von La Salut steht. Dieses Dorf wurde im Mittelalter erstmals erwähnt unter dem Namen Arraona oder auch Arrahona. Ein weiteres kleines Dorf befand sich auf der anderen Seite des Flusses Ripoll. Dieses zweite Dorf trug den Namen Sabadell. 1378 lebten dort rund 600 Personen und die Chronik verzeichnete 152 Häuser. Sabadell war umgeben von einer Mauer. Im 16. Jahrhundert entstanden aufgrund des Bevölkerungswachstums weitere Häuser außerhalb der Stadtmauer.

Zu diesem Zeitpunkt begann auch die Einführung und Verbreitung industrieller Formen der Produktion und Distribution von Waren und Dienstleistungen in der Stadt, die sich vor allem auf Kleidung aus Wolle spezialisiert hatte. Die Bedeutung der Wollindustrie in Sabadell stieg im Laufe der nächsten Jahrhunderte. Bereits im Jahr 1800 war die Bevölkerung der Stadt auf über 2.000 Menschen gewachsen.

Das 19. Jahrhundert brachte zwei weitere wichtige Entwicklungen für Sabadell. 1856 wurde der Ort ans Eisenbahnnetz angeschlossen. 1877 bekam Sabadell nach Zusammenlegung der umliegenden Dörfer die Stadtrechte. Bei der Volkszählung von 1897 verzeichnete Sabadell bereits eine Bevölkerungszahl von 23.044 Menschen.

Sabadell wurde zum wichtigsten Hersteller von Bekleidung aus Wolle in ganz Spanien, und diese Kleidung wurde weltweit exportiert.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: INE)
1856 1970 1975 1981 1986 1991 1996 2000 2007 2008
23044 158311 182926 186115 186123 189404 185798 183727 201712 203996

Politik[Bearbeiten]

Sabadell ist wie viele Städte in der Umgebung von Barcelona traditionell eine Hochburg der sozialistischen Partei. Die Kommunalwahl 2007 ergab folgende Sitzverteilung im Gemeinderat:[3]

  1. PSC-PM: 13 Sitze
  2. CiU 5 Sitze
  3. ICV-EUiA-EPM: 4 Sitze
  1. PP: 2 Sitze
  2. ES-CAV: 2 Sitze
  3. Esquerra-AM 1 Sitz

Verwaltung[Bearbeiten]

Ajuntament Rathaus Sabadell
Togores

Die Stadt Sabadell ist in sieben Verwaltungsbezirke (Distrircte) und Unterbezirke (Sector) unterteilt:

  • Districte 1
    • Sector Centre:
    • Sector Sant Oleguer:
      • Laietana
      • Sol i Padrís
      • Avinguda-Eixample
  • Districte 2
  • Districte 3
    • Sector Ca n'Oriac:
    • Sector Nord:
      • Sant Julià
      • La Plana del Pintor
      • Can Deu
      • La Roureda
    • Sector Sant Julià
  • Districte 4
    • Sector La Concòrdia:
      • La Concòrdia
      • Can Borgonyó
    • Sector Can Rull:
      • Can Rull
      • Cifuentes
      • Via Alexandra
    • Sector Berard:
      • Can Llong
  • Districte 5
    • Sector Gràcia
      • Gràcia
    • Sector Can Feu
      • Can Feu
      • Els Merinals
      • Can Gambús
    • Sector Oest
  • Districte 6
    • Sector La Creu de Barberà:
      • La Creu de Barberà
      • Les Termes
    • Sector Sud:
      • Espronceda
      • Campoamor
    • Sector Sant Pau
  • Districte 7

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Eix Macià de Sabadell

Neben der Textilindustrie wurde Sabadell zur größten nordostspanische Industriestadt der Metall-, Papier-, Lederindustrie und keramische Industrie sowie Handelszentrum für Agrarprodukte. Sabadell ist auch Hauptsitz der heutigen Bankengruppe Banco Sabadell. Die Banco Sabadell wurde im Dezember 1881 durch 127 Geschäftsleute aus Sabadell gegründet, um die einheimische Industrie finanziell zu unterstützen.

Bildung[Bearbeiten]

Die Stadt verfügt über 35 Schulen der Primarstufe (Grundschule) und zwölf öffentliche weiterführende Schulen des sekundären Bildungsbereichs, die zur Hochschulreife führen, sowie eine Berufsschule.

Individualverkehr[Bearbeiten]

Im Westen verbindet Sabadell die Autopista C-58, 3 verschiedenen Zufahrten verbinden die Stadt mit Terrassa Manresa und Barcelona. Durch Stadt verläuft die N-150 (auch bekannt als Carretera de Barcelona oder auch Carretera de Terrassa genannt). Im Osten gibt es die C-155 eine Verbindung zu Granollers. Im Südosten liegt die B-140 diese Autobahn verbindet Santa Perpetua de Mogoda. Im Nordosten gibt es die Straße von Prats Lluçanès (B-142) über die auch Verbindung mit Castellar del Vallès besteht. Im Norden erschließt die Straße Matadepera (BV-1248) die Verbindungen zu den Autobahnen und Schnellstraßen in alle Hauptrichtungen.

Eisenbahnen[Bearbeiten]

Serie „Granota“ der Ferrocarrils de Catalunya

Sabadell verbindet mit der Linie S2 der katalanische Staatsbahn Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya (FGC) die Stadt Barcelona und Sant Cugat del Vallès. Sabadell hat zwei Bahnstationen, einen Bahnhof in der Nähe von Gràcia und einen in Sabadell Mitte (Rambla) sowie weitere 4 kleinere Stationen, die das Stadtgebiet mit der Linie S2 verbinden. Die Linie 4 mit drei S-Bahnhöfen in Sabadell-Mitte, Sabadell-Süd und Sabadell-Nord stellen die Zubringer zur Linie S2 her.

Die FGC-Linien sollen in den kommenden Jahren ausgebaut werden. Die Studien werden zurzeit durch die Fachabteilungen der Generalitat von Katalonien und dem Verkehrsausschuss der Stadtverwaltung erarbeitet.

Autobus[Bearbeiten]

Busverbindungen bestehen den Ortsteilen und Städten: Andorra la Vella, Barcelona, Badalona, Badia del Vallès, Barberà del Vallès, Caldes de Montbui, Castellar del Vallès, Cerdanyola del Vallès – Campus Universitari, Granollers, Manresa, Martorell, Matadepera, Mataró, Palau-solità i Plegamans, Polinyà, Ripollet, Rubí, Sentmenat, Sant Llorenç Savall, Sant Quirze del Vallès, Santa Perpètua de Mogoda, la Seu d’Urgell, und Solsona i Terrassa.

Nahverkehr[Bearbeiten]

Im Nahverkehr bestehen folgende innerstädtische Verbindungen durch das Busunternehmen Transports Urbans de Sabadell (T.U.S) [4]:

  • Línia 1: Can Deu – Estació Sud
  • Línia 2: Can Deu – La Creu de Barberà
  • Línia 3: Can Deu – La Romànica
  • Línia 4: Castellarnau – el Poblenou
  • Línia 5: Can Rull – Les Termes
  • Línia 6: Can Roqueta – Can Llong
  • Línia 7: La Roureda – Can Deu
  • Línia 8: La Roureda – Zona Industrial
  • Línia 9: Castellarnau – Estació Centre
  • Línia 10: Sant Julià – Plaça de Barcelona
  • Línia 11: Gran Via Sud – Hospital Taulí
  • Línia 23: Can Roqueta – Sant Bernat
  • Línia 80: Plana del Pintor – Plaça de Picasso

Flughafen[Bearbeiten]

Im Süden der Stadt liegt der Flughafen von Sabadell. Nach deutscher Definition entspricht er einem Verkehrslandeplatz der allgemeinen Luftfahrt (Nicht-Linienverkehr) und wird zur Ausbildung von Piloten und für Zubringerflüge genutzt. Das Flugaufkommen des Areoport de Sabadell liegt bei 49.642 Flugbewegungen im Jahre 2008. Er befindet sich im Besitz der spanischen Flughafengesellschaft AENA [5] über eine Privatisierung wird zurzeit verhandelt. Die nächstgelegenen Flughafen mit internationalen Flugbetrieb sind der Aeroport de Barcelona, rund 45 Kilometer südlich gelegen, und der Aeroport de Girona, der sich 85 Kilometer nördlich von Sabadell befindet.

Sport[Bearbeiten]

Centre d’Esports Sabadell Futbol Club – kurz CE Sabadell – ist der bekannteste Fußballverein der Stadt. Weitere einschlägige sportlichen Einrichtungen in der Stadt sind der Sabadell Schwimm Club, Club Natació Sabadell (CNS), mit mehr als 35.000 Mitgliedern [6] und die Unió Excursionista de Sabadell (UES), mit fast 4.000 Mitgliedern. Ein weiterer wichtiger Verein in der Stadt ist der Club Esportiu Escola Pia Sabadell, der im Bereich des spanischen Indoor-Fußballs herausragt und mit seiner Basketballabteilung derzeit an dritter Stelle in der spanischen Basketball-Liga steht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wasserturm
Institut Paleontològic Dr. Miquel Crusafont
Casa Duran
Gebäude der Caixa Sabadell
  • Torre de l’aigua, Wasserturm von 1918
  • Ajuntament de Sabadell, Rathaus der Stadt erbaut 1871–1872
  • Campanar de Sant Fèlix, Kirche aus 1724
  • Teatre Principal, das älteste Theater in Katalonien erbaut 1866
  • Font Rosella, die erste Wasserversorgung der Stadt aus dem Jahre 1367
  • Institut Paleontològic Dr. Miquel Crusafont
  • Edifici Caixa Sabadell, das Gebäude der Sparkasse wurde 1915 im Stil der katalanischen Moderne des frühen zwanzigsten Jahrhunderts von Antonio Martorell erbaut.
  • Molí d’en Font
  • Molí de Mornau
  • Parc de Catalunya
  • Torrent de Colobrers
  • Casa Duran erbaut 1606

Museen[Bearbeiten]

  • Museu d’Història de Sabadell – Historisches Museum 1859
  • Museu d’Art de Sabadell – Kunstmuseum
  • Observatori Astronòmic de Sabadell – Sternwarte

Kultureinrichtungen[Bearbeiten]

Acadèmia de Belles Arts de Sabadell Fundació Privada, Alliance Française, Associació Amics de la UNESCO de Sabadell, Casal d’Europa de Sabadell, Centre Parroquial de Sant Vicenç, Cine Club Sabadell, Fundació Ars, Fundació Bosch i Cardellach, Fundació La Mirada, Fundació Maria-Mercè Marsal, Omnium Cultural, Orquestra Simfònica del Vallès.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  3. http://www.municat.net:8000/omunicat/owa/mun_p04.elecxx?cod=0818780001&anno=2007
  4. Transports Urbans de Sabadell (T.U.S.)
  5. AENA. Sabadell
  6. Ajuntament de Sabadell. Club Natació Sabadell

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sabadell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien