Sabrina Harman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sabrina Harman posiert mit einem von einem Kriegshund verletzten Gefangenen
Charles Graner und Sabrina Harman posieren hinter einer menschlichen Pyramide aus irakischen Gefangenen im Gefängnis von Abu Ghuraib

Die ehemalige Reservistin Sabrina Harman (* 5. Januar 1978 in Lorton, Virginia) ist eine Schlüsselfigur im Folterskandal der USA im Irak. Gemeinsam mit Lynndie England und Charles Graner war sie an Folterungen und Demütigungen von Insassen des Abu-Ghuraib-Gefängnisses beteiligt. Dabei ließ sie sich fotografieren. Die Fotos gelangten an die Öffentlichkeit und lösten eine Welle der Entrüstung aus. Unter anderem war sie auf einem Foto mit der Leiche des Irakers Manadel al-Jamadi. Dieser war von Amerikanern zu Tode gefoltert worden und Harmann hatte grinsend über ihm posiert[1].

Wegen ihrer Verstöße gegen die Menschenrechte wurde die Soldatin aus dem Dienst entlassen und zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Mittlerweile ist sie wieder freigelassen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sabrina Harman – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tödliche CIA-Folter in Abu Ghraib soll erneut untersucht werden, Süddeutsche Zeitung – Website, 11. Juni 2011. Abgerufen am 2. November 2014.