Saccharomyces boulardii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saccharomyces boulardii
Systematik
Unterabteilung: Saccharomycotina
Klasse: Saccharomycetes
Ordnung: Echte Hefen (Saccharomycetales)
Familie: Saccharomycetaceae
Gattung: Zuckerhefen (Saccharomyces)
Art: Saccharomyces boulardii
Wissenschaftlicher Name
Saccharomyces boulardii
Seguela, Bastide & Massot

Saccharomyces boulardii (Synonym: Saccharomyces cerevisiae var. boulardii und Saccharomyces cerevisiae Hansen CBS 5926) ist eine Hefe, verwandt mit Saccharomyces cerevisiae. Sie wird als probiotischer Arzneistoff zur Behandlung von Durchfall sowie vorbeugend während und nach Antibiotikagabe eingesetzt. [1] Sie wurde zuerst 1923 von dem französischen Mykologen Henri Boulard in Indochina von den Schalen von Litschi- und Mangostanfrüchten isoliert. [2]

Verwendung als Arzneistoff[Bearbeiten]

Die Hefepilze werden oral eingenommen und besiedeln innerhalb weniger Stunden den Magen-Darm-Trakt, der günstige Lebensbedingungen darstellt. Erreger, die häufig die Ursache für Durchfall sind, werden in ihrem Wachstum gehemmt und verdrängt und somit die natürliche Darmflora erhalten bzw. wiederhergestellt. Die Dauer von Durchfall wird durchschnittlich um einen Tag verkürzt. Die Wahrscheinlichkeit, während oder nach Antibiotikaeinnahme an Durchfall zu erkranken, wird vermindert. Allerdings weisen die vorliegenden Studien methodische Mängel auf.[3] Personen mit Immunschwäche oder schwer kranke Personen sollten nicht mit probiotischen Präparaten behandelt werden, da auch opportunistische Infektionen und septische Verläufe beschrieben worden sind.

In Deutschland und Österreich sind diese Arzneimittel nicht verschreibungs-, aber apothekenpflichtig.

Ähnliche Präparate existieren mit Saccharomyces cerevisiae.

Kritik[Bearbeiten]

Einer Studie zufolge könnte Saccharomyces boulardii eine vorbeugende Wirkung gegen EHEC haben.[4] Die Publikation kann allerdings kritisch hinterfragt werden, da sie von dem französischen Arzneihersteller Biocodex unterstützt wurde, der ein Boulardii-Präparat gegen Durchfall anbietet (Ultra-Levure®, in Deutschland als Perenterol® im Handel). Ein typisches Problem solcher Studien ist der Publikationsbias.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. McFarland, L. & Bernasconi, P. (1993): Saccharomyces boulardii: a review of an innovative biotherapeutic agent. In: Microbial Ecology in Health and Disease. Bd. 6, S. 157–171. PDF
  2. infomed screen: Probiotika bei Antibiotika Durchfall Metaanalyse aus British Medical Journal 2002
  3. Probiotika zur Prophylaxe und Therapie von Durchfällen? Arznei-Telegramm 10/2007;38:89-91
  4. Stephanie Dahan et al: Saccharomyces boulardii interferes with enterohemorrhagic Escherichia coli-induced signaling pathways in T84 cells. Infect Immun, 2003 Feb, 71(2), 766 - 73

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saccharomyces boulardii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!