Sacro Monte di Ossuccio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sacro Monte di Ossuccio ist ein „Heiliger Berg“ im Ort Ossuccio. Er ist Teil der Sacri Monti. Die Sacri Monti im Piemont und in der Lombardei sind seit 2003 Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes in Norditalien.

Auf der Westseite des Comer-Sees liegend, hat der Heilige Berg einen beachtlichen landschaftlichen Wert. Die Kapellen auf diesem Rosenkranzweg, die die Mysterien des Rosenkranzes darstellen, wurden zwischen 1635 und 1710 an einer ansteigenden Strecke, die zur Wallfahrtskirche der heiligen Jungfrau der Rettung führt, erbaut.

Wie bei den anderen Heiligen Bergen stellt das Zusammenspiel von Pflanzenwuchs und Kapellen ein nicht trennbares Landschaftsmerkmal dar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sacro Monte di Ossuccio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

45.9745555555569.1695555555556Koordinaten: 45° 58′ 28″ N, 9° 10′ 10″ O