Saeco (Radsportteam)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saeco Macchine per Caffè
Teamdaten
Nationalität San MarinoSan Marino/ItalienItalien
Betreiber AS Juvenes San Marino
Gründung 1989
Auflösung 2004
Disziplin Straße
Radhersteller Cannondale
Namensgeschichte
Jahre Name
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996-1997
1998-1999
2000
2001
2002
2003-2004
Verynet-FNT-Juvenes San Marino
GIS Gelati-Juvenes San Marino
GIS Gelati-Ballan
Mercatone Uno-Zucchini-Medeghini
Mercatone Uno-Medeghini-Zucchini
Mercatone Uno-Medeghini
Mercatone Uno-Saeco-Magniflex
Saeco-AS Juvenes San Marino
Saeco Macchine per Caffè-Cannondale
Saeco Macchine per Caffè-Valli&Valli
Saeco Macchine per Caffè
Saeco Macchine per Caffè-Longoni Sport
Saeco Macchine per Caffè

Saeco war das italienisch-sanmarinesisches Profi-Radsportteam des sanmarinesischen Sportvereins AS Juvenes San Marino.

Hauptsponsor der Mannschaft war ab 1990 der Eisherstelller Gis Gelati und von 1992 bis 1995 die Verbrauchermarkt-Kette Mercatone Uno,[1] die 1997 bis 2003 unter ihrem Namen ein anderes Team sponserte (→Mercatone Uno (Radsportteam)).

Seit 1996 nahm das Team unter dem Namen des neuen Hauptsponsors, dem Kaffeemaschinenhersteller Saeco, an allen wichtigen Radrennen teil. In dieser Zeit fuhren u. a. Radrennfahrer wie Salvatore Commesso, Mario Cipollini, Damiano Cunego, Danilo di Luca, Gilberto Simoni und der Deutsche Jörg Ludewig für diesen Rennstall. Eines der Markenzeichen des Teams waren die knallroten Trikots sowie die Cannondale-Räder.

Zu den größten Erfolgen gehören zwei Gesamtsiege beim Giro d’Italia in den Jahren 2004 (Damiano Cunego) und 2003 (Gilberto Simoni) sowie die Sprintsiege von Mario Cipollini. Charakteristisch für die Sprintgestaltung um Cipollini war ein sogenannter Zug, bei dem sich die Anfahrer vor den Kapitän spannten und ihn mit hoher Geschwindigkeit in Zielnähe fuhren und ihm somit eine optimale Ausgangslage für den Massensprint garantierten und wegen der roten Teamtrikots als „treno rosso“ ("roter Zug") bekannt war.[2]

Im Jahre 2005 wurde Saeco mit dem Team Lampre unter dem neuen Namen Lampre-Caffita fusioniert.[3]

Bekannte Fahrer[Bearbeiten]

Größte Erfolge[Bearbeiten]

Klassiker[Bearbeiten]

Rundfahrten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. Webseite Mercatone Uno (Italienisch)
  2. Storia di Mario Cipollini auf museociclismo.it abgerufen am 7. September 2013
  3. radsport-news.com vom 1. November 2004: Lampre und Saeco fusionieren zu Lampre-Caffitta

Weblinks[Bearbeiten]