Said Dschalili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Saeed Dschalili)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Said Dschalili (2013)

Said Dschalili, (persisch ‏سعید جلیلی‎), englische Transkription meist Saeed Jalili, (* 1965 in Maschhad) ist gegenwärtig Vorsitzender des Sicherheitsrats des Iran (Stand: Mai 2012). Zuvor war er Vize-Außenminister und als solcher zuständig für europäische und amerikanische Angelegenheiten.

Er war Teilnehmer des Ersten Golfkrieges, wobei er die Hälfte seines rechten Beines verlor[1], studierte Politikwissenschaft und erhielt darin einen Doktorgrad. Dschalili lehrte danach Politikwissenschaft an der Imam Sadiq University.

2001 wurde er vom Obersten Rechtsgelehrten Ali Chamene’i zu seinem Büroleiter ernannt. Mit der Wahl Mahmud Ahmadinedschads 2005 wurde er in dessen Führungsriege aufgenommen und bekleidete den Posten eines Vize-Außenministers.

Seit dem 20. Oktober 2007 war er Nachfolger von Ali Laridschani auf dem Posten des Chefunterhändlers bei Verhandlungen bezüglich des iranischen Atomprogramms und der EU-3.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Portal "Green Voice", 23. Mai 2013: Amid calls for overturn of Guardian Council decision. 'Don't lose hope,' Rafsanjani urges supporters after being barred from elections