Saer de Quincy, 1. Earl of Winchester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Saers de Quincy

Saer de Quincy († 3. November 1219 vor Damiette) war als 1. Earl of Winchester ein anglo-normannischer Adliger. Er war ein Sohn von Robert de Quincy und der Orabilis von Mar.[1] Seine Familie war in Northamptonshire ansässig und mit dem schottischen Königshaus versippt. Durch diese Verwandtschaft hielt die Familie auch Güter in den schottischen Grafschaften Fife, Perth und Lothian.

Saer heiratete um das Jahr 1190 Margaret de Beaumont († 1235), eine Tochter von Robert de Beaumont, 3. Earl of Leicester. Als 1204 sein Schwager Robert de Beaumont, 4. Earl of Leicester, kinderlos starb, erbte seine Frau die Hälfte der Beaumont-Güter in England, wobei sich ihr Anteil vor allem an der Kanalküste konzentrierte. Als Unterstützer König Johann Ohnelands im Kampf gegen Philipp II. August in Frankreich wurde Saer 1207 zum Earl of Winchester ernannt.

Danach stand er im Dienst König Wilhelms I. von Schottland, dem er bei der Unterdrückung von Clan-Revolten in den schottischen Highlands half. In den Folgejahren schloss er sich mit seinem ältesten Sohn in England der Revolte der Barone gegen Johann Ohneland an. Am 15. Juni 1215 war Saer einer der fünfundzwanzig Barone die in Runnymede die Unterzeichnung der Magna Charta durch den König erzwangen. Dafür wurden er und seine Mitstreiter im Dezember desselben Jahres vom Papst exkommuniziert. Im Kampf gegen Johann, welcher die Magna Charta revidieren wollte, unterstützte Saer 1216 die Thronambitionen des französischen Prinzen Ludwig VIII., wofür er von Johann seiner Ländereien für verlustig erklärt wurde. Auch nach dem Tod Johanns am 19. Oktober blieb er Ludwig VIII. treu, aber am 20. Mai 1217 unterlag ihre Partei in der Schlacht von Lincoln gegen die Anhänger des Kindkönigs Heinrich III., Saer geriet in Gefangenschaft. Nachdem Ludwig VIII. den Kampf aufgegeben hatte wechselte Saer im Oktober 1217 auf die Seite Heinrichs III. über und erhielt dafür seinen Besitz zurückerstattet.

1219 schloss sich Saer dem Kreuzzug von Damiette (fünfter Kreuzzug) an und starb bei der Belagerung der ägyptischen Hafenstadt.

Aus seiner Ehe mit Margaret de Beaumont hatte er mehrere Kinder, darunter:

  • Robert de Quincy († 1217)
  • Roger de Quincy († 1264), 2. Earl of Winchester
  • Hawise de Quincy († 1263), ∞ mit Hugh de Vere, 4. Earl of Oxford († 1263)
  • Robert de Quincy († 1257)
  • Orabilis de Quincy, ∞ mit Richard de Harcourt of Ellenhall

Weblink[Bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Robert de Quincy war ein Veteran des dritten Kreuzzuges. Siehe dazu Gesta Regis Henrici Secundis et Gesta Regis Ricardi Benedicti abbatis, hrsg. von William Stubbs in: Rolls Series 49 (1867), Vol. 2, S. 185
Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Earl of Winchester
1207–1219
Roger de Quincy