Safe – Todsicher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Safe – Todsicher
Originaltitel SAFE
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch, Mandarin, Russisch
Erscheinungsjahr 2012
Länge 94 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Boaz Yakin
Drehbuch Boaz Yakin
Produktion Lawrence Bender,
Dana Brunetti
Musik Mark Mothersbaugh
Kamera Stefan Czapsky
Schnitt Frédéric Thoraval
Besetzung
Synchronisation

Safe – Todsicher ist ein US-amerikanischer Actionfilm und Thriller aus dem Jahr 2012, der am 31. Mai 2012 in die deutschen Kinos kam. In den USA erschien er am 27. April 2012. Regie führte Boaz Yakin, der auch das Drehbuch verfasste. Produziert wurde der Film von Lawrence Bender und Dana Brunetti. In den USA ist der Film ab 9. September auf DVD sowie auf Blu-ray und als Digital Download zu erwerben, in Deutschland ab Dezember. Jason Statham und Catherine Chan spielen die Hauptrollen.

Handlung[Bearbeiten]

Luke Wright ist ein Cage-Fighter in New Jersey. Als er einen manipulierten Kampf nicht wie gewünscht zu Ende bringt, wird seine Frau von der russischen Mafia ermordet, und alle ihm nahestehenden Personen schweben plötzlich in Lebensgefahr. Luke flieht nach New York und lebt dort ein isoliertes Leben als Obdachloser. Erst das 12-jährige chinesische Mädchen Mei gibt ihm wieder Lebenskraft. Mei besitzt besondere mathematische Fähigkeiten und kann sich auch größere Zahlen problemlos merken. Durch ihre Gabe war sie in die Fänge des Triadenbosses Han Jiao geraten, der Mei nach New York entführt hatte und ihr einen streng geheimen Code anvertraut hatte. Während sie selbst den Sinn der Nummer nicht kennt, ist neben der russischen Mafia bald auch der korrupte Polizist Wolf hinter ihr her. Als sie versuchen, Mei den Code zu entlocken, gelingt es ihr, in eine U-Bahn-Station zu fliehen, wo sie auf Luke trifft.

Dieser war kurz davor, sich vor lauter Verzweiflung das Leben zu nehmen. Nun steht er den Mördern seiner Frau gegenüber, die Mei inzwischen aufgespürt haben. Es kommt zum Kampf in der fahrenden U-Bahn. Mei kann fliehen und wird von zwei Polizisten aufgegriffen. Nachdem Luke auch diese überwältigen kann, flieht er mit Mei im Polizeiwagen. Sie finden Unterschlupf in einem Hotel und finden heraus, dass die von Mei auswendig gelernte Zahlenfolge die Kombination für einen Safe ist. Währenddessen wird Meis Handy von den Triaden geortet. Es kommt zum Schussgefecht, infolgedessen Mei entführt wird. Luke springt aus dem Fenster und wird von zwei Polizisten verfolgt. Er kann entkommen und vereinbart mit einem Handy des Russen Piotor, den er zuvor in der U-Bahn getötet hat und für den er sich nun ausgibt, ein Treffen mit der Russenmafia. Er entführt den Vertreter der Mafia und ruft dessen Vater an. Luke erfährt, dass der Safe 30 Millionen US-Dollar enthalte, während ein zweiter etwas enthalte, das 30 Millionen US-Dollar wert sei.

Luke informiert die Polizei, darunter auch Captain Wolf, und schlägt ihnen einen Deal vor. Er will mit ihnen die Beute teilen, sofern sie ihm helfen, bis zum Safe vorzustoßen. Im anschließenden Showdown werden zwei Polizisten getötet. Luke und Captain Wolf überleben, wobei Luke die letzten zwei Polizisten erschießt und anschließend Wolf mit einem Streifschuss an der Schulter verletzt. Sie holen die 30 Millionen US-Dollar aus dem Safe und Luke sperrt Wolf in den Kofferraum. Er erfährt, dass es sich bei dem geheimnisvollen zweiten Gegenstand um eine CD mit Aufzeichnungen über Geldtransferpfade der Triaden und deren Verpflechtungen mit Bürgermeister Tremello und seinen Handlangern handele, zu denen die Gruppe von Polizisten um Captain Wolf gehört. Daraus folgert Luke richtig, dass Bürgermeister Tremello eine Kopie der CD in seinem Büro aufbewahrt. Luke schlägt ihn nieder und vereinbart mit Tremellos Assistent Rosen einen Ort für die Übergabe der CD – im Austausch für Mei. Rosen wendet sich an die Triaden, doch tötet er deren Vertreter. Anschließend erscheint er mit Mei zur Übergabe mit Luke. Diese vereinbaren die beiden "auf die harte Tour" und legen dazu die Pistolen nieder. Doch vor dem Aufeinanderprallen der beiden wird der überlegen kämpfende Rosen von Mei, die die von Rosen niedergelegte Pistole nicht beherrscht, niedergeschossen. Luke tötet ihn umgehend und sagt zu Mei, dass sie ihm schon wieder das Leben gerettet habe.

Luke und Mei lassen Captain Wolf mit dem Sohn vom russischen Mafiaboss laufen, lassen die 30 Millionen US-Dollar den Chinesen zukommen und hinterlegen Kopien der CD in mehreren Banken. Daraufhin verlässt der Kopf der chinesischen Triaden das Land. Anschließend fahren Luke und Mei nach Seattle, wo Mei eine Schule für hochbegabte Kinder besuchen soll.

Hintergrund[Bearbeiten]

Gedreht wurde der Film in New York City, in Philadelphia, in Bensalem, in Radnor sowie am Girard College in Philadelphia.[1] In Villanova wurden die Szenen gedreht, die auf dem Anwesen des Bürgermeisters spielen.[2] Am 4. April 2012, etwa einen Monat vor der Filmveröffentlichung, ging dieses Anwesen in Flammen auf.[2] Die Dreharbeiten begannen im Oktober 2010 und endeten im Dezember 2010.[3] Der Film startete in Irland am 18. November 2011. Nach Verzögerungen feierte der Film seine US-Premiere am 16. April 2012 in New York.[4] Der Film startete in den USA am 27. April 2012 und in Deutschland sowie Österreich am 31. Mai 2012.[4] Das Produktionsbudget belief sich auf 33 Millionen US-Dollar und spielte weltweit 40.346.186 US-Dollar ein.

Der US-amerikanische Filmproduzent Lawrence Bender ist gegen Ende des Films in einem Cameo-Auftritt als Barkeeper zu sehen, der dem von Jason Statham gespielten Hauptdarsteller Luke Wright eine Gabel reicht, mit dem dieser einen russischen Mafioso ersticht.[2]

Deutsche Synchronfassung[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronbearbeitung entstand bei der Berliner Synchron in Berlin.[5] Das Dialogbuch verfasste Andreas Pollak, der zugleich Synchronregie führte.[5]

Darsteller Deutscher Sprecher[5] Rolle
Jason Statham Leon Boden Luke Wright
Anson Mount Philipp Moog Alex Rosen
Chris Sarandon Reent Reins Bürgermeister Tremello
Robert John Burke Erich Räuker Captain Wolf
Barry Bradford Tilo Schmitz Detective Benoit
Jay Giannone Thomas Petruo Detective Kolfax
Matt O'Toole Jan Spitzer Detective Lasky
James Colby Axel Lutter Detective Mears
Jack Gwaltney Thomas Schmuckert Detective Reddick
Sándor Técsy Jürgen Kluckert Emile Docheski
James Hong Originalton Han Jiao
Danny Hoch Lutz Schnell Julius Barkow
Danni Lang Melanie Hinze Ling
Catherine Chan Valentina Bonalana Mei
Reggie Lee Alexander Doering Quan Chang
Joseph Sikora Matthias Freihof Vassily Docheski

In der deutschsprachigen Synchronfassung wurde die Rolle des Han Jiao nicht synchronisiert.[5] Stattdessen ist der Originalton von James Hong in Mandarin zu hören, der mit deutschen Untertiteln versehen wurde.[5]

Kritiken[Bearbeiten]

Der Film bekam gemischte Kritiken. Die Webseite Rotten Tomatoes berichtete, dass 25 von 46 Kritiken (54 %) positiv ausgefallen sind. Auf der Seite IMDb bekam der Film eine Wertung von 6,5 Punkten.

„Jason Statham hat sich in den letzten Jahren zu einem der beständigsten und verlässlichsten Actionhelden entwickelt, da reiht sich auch Safe - todsicher qualitativ nahtlos ein. Der ganz große Klassiker ist sein neuester Film eher nicht geworden, Fans ähnlich gelagerter Vertreter werden mit dem tempo- und leichenreichen Thriller aber sicher ihren Spaß haben.“

Oliver Armknecht, www.film-rezensionen.de[6]

„Mit dem knallhart-ruppigen Retro-Thriller „Safe" gelingt Regisseur Boaz Yakin ein kurzweiliger, erfrischender Genrebeitrag, der von seiner abgedrehten Geschichte, der unkonventionellen Action und dem guten Hauptdarsteller-Duo lebt.“

Carsten Baumgardt, www.filmstarts.de[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bei den Taurus Awards wurden Tim Connolly, Daniel Hernandez, Jackson Spidell und J.J. Perry für die Kampfszene in der U-Bahn in der Kategorie Bester Kampf nominiert.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Internet Movie Database: Drehorte, abgerufen am 26. Juli 2014
  2. a b c Internet Movie Database: Hintergrundinformationen, abgerufen am 26. Juli 2014
  3. Internet Movie Database: Budget und Einspielergebnisse, abgerufen am 26. Juli 2014
  4. a b Internet Movie Database: Starttermine, abgerufen am 26. Juli 2014
  5. a b c d e Safe – Todsicher in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 26. Juli 2014.
  6. Oliver Armknecht: Safe - todsicher auf www.film-rezensionen.de
  7. Carsten Baumgardt: Safe - todsicher auf www.filmstarts.de
  8. Internet Movie Database: Nominierungen und Auszeichnungen, abgerufen am 26. Juli 2014