Safranmalvengewächse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Safranmalvengewächse
Turnera subulata

Turnera subulata

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Passionsblumengewächse (Passifloraceae)
Unterfamilie: Safranmalvengewächse
Wissenschaftlicher Name
Turneroideae
Eaton

Die Safranmalvengewächse (Turneroideae) sind eine Unterfamilie in der Pflanzenfamilie der Passionsblumengewächse (Passifloraceae) innerhalb der Ordnung der Malpighienartigen (Malpighiales). Die zehn Gattungen mit insgesamt etwa 205 Arten gedeihen in den Tropen und Subtropen in Afrika und der Neotropis.

Beschreibung[Bearbeiten]

Es sind einjährige oder ausdauernde krautige Pflanzen oder verholzende Pflanzen. Die Pflanzen sollen unangenehm riechen. Die wechselständigen Laubblätter sind einfach und gezähnt oder tief geteilt. Es können kleine Nebenblätter vorhanden sein oder fehlen.

Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind fünfzählig und manchmal heterostyl. Die fünf Kelchblätter sind verwachsen. Die fünf Kronblätter sind verwachsen. Zwei oder drei Fruchtblätter sind zu einem oberständigen oder halbunterständigen Fruchtknoten verwachsen.

Es werden Kapselfrüchte gebildet. Die vielen Samen haben an einer Seite einen Arillus.

Verbreitung[Bearbeiten]

Safranmalvengewächse finden sich in der Neotropis und Afrika.

Systematik[Bearbeiten]

Die Gattungen der ehemaligen Familie der Turneraceae wurden nach APG III in der Familie der Passifloraceae eingegliedert [1]. Der Name Turneroideae wurde 1836 von Eaton in Bot. Dict., 4. Auflage, S. 44 erstveröffentlicht. Der Familienname Turneraceae wurde von Carl Sigismund Kunth in Augustin Pyrame de Candolle veröffentlicht.

Zur Unterfamilie der Safranmalvengewächse (Turneroideae, Syn.: Piriquetaceae Martynov, Turneraceae DC.) gehören zehn Gattungen [2] und insgesamt etwa 205 Arten:

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. An update of the Angiosperm Phylogeny Group classification for the orders and families of flowering plants: APG III, in Botanical Journal of the Linnean Society, 2009, S. 105-121.
  2. Die Unterfamilie bei GRIN.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Safranmalvengewächse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien