Sahara Olteniei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Sahara Olteniei ist eine gegen Ende des 20. Jahrhunderts gebildete Wüste im Westen der Walachischen Tiefebene (in der historischen rumänischen Region Kleine Walachei) und umfasst Gebiete von der Stadt Calafat bis zur Stadt Dăbuleni. Somit umfasst sie einen Bereich, der ungefähr 800 km² groß ist und 6 % des Kreises Dolj einnimmt. Die Ursache der Bildung der Wüste sind zum Teil Dürren, aber auch Abholzungen, welche in den 1960er-Jahren vorgenommen wurden. Infolge der plötzlichen Desertifikation setzte sich schnell der Name Sahara Olteniei durch. Dăbuleni wird als die „Stadt der Sahara Olteniei“ verstanden; es ist die einzige Stadt in Europa, welche ein als offiziell geltendes Sandmuseum hat.

43.94861111111122.955Koordinaten: 43° 56′ 55″ N, 22° 57′ 18″ O