Sahel (Wind)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Saharastaub über Kufstein/Tirol am 22. Februar 2004

Der Sahel ist heftiger Staubwind in den Wüstengegenden von Marokko. Er kann ganzjährig auftreten. Bei starken Südwinden (z. B. bei Scirocco) kann der Staub über Frankreich und Italien bis nach Mitteleuropa gelangen. Tritt gleichzeitig Regen auf, so färbt sich das Regenwasser schmutzig-gelbrötlich und geht als sogenannter „Blutregen“ nieder. Diese Bezeichnung war vor allem im Mittelalter gebräuchlich.

Siehe auch[Bearbeiten]