Said Mohamed Djohar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Said Mohamed Djohar (* 22. August 1918; † 23. Februar 2006 bei Moroni) war Präsident der Komoren.

Djohar war der Halbbruder des ehemaligen sozialistischen Präsidenten Ali Soilih und war vom 27. November 1989 bis zum 29. März 1995 und in einer zweiten Amtszeit vom 26. Januar 1996 bis zum 25. März 1996 Präsident der Komoren.

Djohar starb in seinem Haus nahe der Stadt Moroni in der Nacht vom 22. auf den 23. Februar 2006.