Saint-François-Xavier (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metro-M.svg Saint-François-Xavier
Saint-François-Xavier metro quai 01.jpg
Tarifzone 1
Linie(n) 13Paris m 13 jms.svg
Ort Paris VII
Eröffnung 20. Dezember 1923

Saint-François-Xavier ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich unterhalb des Boulevard des Invalides im 7. Arrondissement von Paris und wird von der Métrolinie 13 bedient. Die Station ist nach François Xavier benannt. Oberhalb der Station befindet sich die gleichnamige Kirche.

Die Station wurde am 20. Dezember 1923 in Betrieb genommen, als der erste Abschnitt der Linie 10 (heute Linie 13) von der Station Invalides bis zur Station Croix-Rouge (im Zweiten Weltkrieg geschlossen) eröffnet wurde. Am 27. Juli 1937 wurde die Linienführung einiger Metrolinien im Süden von Paris geändert, sodass die Linie 14 ab diesem Zeitpunkt an der Station der Linie 10 hält. Seit dem 9. November 1976 verkehrt die Linie 13 an der Station.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Gérard Roland: Stations de métro. D’Abbesses à Wagram. 2003, ISBN 2862533076.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-François-Xavier (Paris Metro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station Métro Paris Nächste Station
Varenne
← Saint-Denis – Université bzw.
Asnières – Gennevilliers – Les Courtilles
Paris m 13 jms.svg Duroc
Châtillon – Montrouge →

48.8519444444442.3144444444444Koordinaten: 48° 51′ 7″ N, 2° 18′ 52″ O