Saint-Pierre-Colamine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Pierre-Colamine
Saint-Pierre-Colamine (Frankreich)
Saint-Pierre-Colamine
Region Auvergne
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Issoire
Kanton Besse-et-Saint-Anastaise
Koordinaten 45° 32′ N, 2° 58′ O45.5305555555562.9744444444444802Koordinaten: 45° 32′ N, 2° 58′ O
Höhe 706–1.223 m
Fläche 17,20 km²
Einwohner 237 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km²
Postleitzahl 63610
INSEE-Code

Saint-Pierre-Colamine ist eine französische Gemeinde mit 237 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne. Sie liegt im Arrondissement Issoire und im Kanton Besse-et-Saint-Anastaise.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Die Gemeinde von 17,2 Quadratkilometern liegt nordöstlich von Besse-et-Saint-Anastaise und südlich von Murol auf 706 bis 1223 m Meereshöhe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Grottes de Jonas
  • Les grottes de Jonas, in rötlichen Tuffstein gehauene, im Mittelalter zu einer Festung ausgestaltete Höhlen, 4-stöckig mit 60 Wohnräumen für 600 Menschen; mit romanischer freskengeschmückter Kapelle (9. und 11. Jahrhundert) [1]
  • Ruine einer alten Kirche im Gemeindeteil Lomprat
  • Dolmen du Lac des Neolithikums
  • Croix de Saint-Verny (mittelalterliches Steinkreuz mit Korpus)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. good-times.webshots.com

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-Pierre-Colamine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien