Sainte-Julie (Québec)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sainte-Julie
Stadtbibliothek von Sainte-Julie
Stadtbibliothek von Sainte-Julie
Lage in Québec
Sainte-Julie (Québec)
Sainte-Julie
Sainte-Julie
Staat: Kanada
Provinz: Québec
Région administrative: Montérégie
MRC oder Äquivalent: Marguerite-D’Youville
Koordinaten: 45° 36′ N, 73° 20′ W45.59238-73.338934Koordinaten: 45° 36′ N, 73° 20′ W
Höhe: 34 m
Fläche: 49,53 km²
Einwohner: 30.104 (Stand: 2011)
Bevölkerungsdichte: 607,8 Einw./km²
Zeitzone: Eastern Time (UTC−5)
Gemeindenummer: 59010
Postleitzahl: J3E
Vorwahl: +1 450
Bürgermeister: Suzanne Roy
Webpräsenz: www.ville.sainte-julie.qc.ca
Lage in der MRC Marguerite-D’Youville
Lage in der MRC Marguerite-D’Youville

Sainte-Julie ist eine Stadt im Südwesten der kanadischen Provinz Québec. Sie liegt in der Verwaltungsregion Montérégie, knapp 20 km nordöstlich von Montreal. Sainte-Julie gehört zur regionalen Grafschaftsgemeinde (municipalité régionale du comté) Marguerite-D’Youville, hat eine Fläche von 49,53 km² und zählt 30.104 Einwohner (2011).

Geographie[Bearbeiten]

Sainte-Julie liegt in der Region Rive-Sud in der Montérégie-Ebene, etwa auf halbem Weg zwischen dem Sankt-Lorenz-Strom und dem Rivière Richelieu. Die Stadt umfasst die Kernsiedlung und etwas südöstlich davon die Siedlung Domaine-des-Hauts-Bois. Letztere befindet sich unterhalb der steil aufragenden Nordflanke des 218 Meter hohen Mont Saint-Bruno, einem der Montérégie-Hügel. Nachbargemeinden sind Saint-Amable im Norden, Saint-Mathieu-de-Belœil im Osten, Saint-Basile-le-Grand im Südosten, Saint-Bruno-de-Montarville im Süden, Boucherville im Südwesten und Varennes im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Das heutige Stadtgebiet wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts durch Landwirte besiedelt. Es war ursprünglich Teil der Seigneurie Belœil und der Pfarrei Sainte-Anne-de-Varennes. 1850 erfolgte die Gründung der Pfarrei Sainte-Julie. Der Name erinnert einerseits an die Märtyrerin Julia von Korsika, andererseits an Julie Gauthier, die ein Grundstück für den Bau der ersten Kirche zur Verfügung stellte. Ein Jahre später wurde auch die Zivilgemeinde gegründet. Der Autobahnbau in den 1960er Jahren (verbunden mit der Nähe zu Montreal) führte zu einem weit überdurchschnittlichen Bevölkerungswachstum: Zwischen 1961 und 2001 stieg die Einwohnerzahl um mehr als das Zwanzigfache an. Im Jahr 1971 erhielt die Gemeinde den Stadtstatus.[1][2] Die Stadt ist seit 2000 Mitglied des Zweckverbandes Communauté métropolitaine de Montréal.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2011 zählte Sainte-Julie 30.104 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 607,8 Einw./km² entspricht. 95,2 % der Bevölkerung gaben Französisch als Hauptsprache an, der Anteil des Englischen betrug 1,6 %. Als zweisprachig (Französisch und Englisch) bezeichneten sich 0,6 %, auf andere Sprachen und Mehrfachantworten entfielen 2,6 %. Ausschließlich Französisch sprachen 54,3 %.[3] Im Jahr 2001 waren 93,5 % der Bevölkerung römisch-katholisch, 1,6 % protestantisch und 3,9 % konfessionslos.[4]

Verkehr und Wirtschaft[Bearbeiten]

Am westlichen Stadtrand kreuzen sich zwei Autobahnen, die Autoroute 20 von Montreal in Richtung Lévis sowie die Autoroute 30, die den Montrealer Ballungsraum umfährt und nach Sorel-Tracy führt. Die Stadtwerke betreiben mehrere Buslinien, darunter Expresslinien nach Longueuil und Montreal.

An der westlichen Stadtgrenze befindet sich die Poste de Boucherville, eines der größten Umspannwerke des staatlichen Energieversorgers Hydro-Québec. Das Unternehmen betreibt in Sainte-Julie auch das Électrium, ein Interpretive centre zum Thema Elektrizität.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sainte-Julie (Québec) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sainte-Julie. Commission de toponymie du Québec, abgerufen am 8. Januar 2014 (französisch).
  2. Historique. Stadt Sainte-Julie, abgerufen am 8. Januar 2014 (französisch).
  3. Bevölkerungsprofil der Gemeinde Sainte-Julie. In: Volkszählung 2011. Statistics Canada, 2011, abgerufen am 8. Januar 2014 (französisch).
  4. Bevölkerungsprofil der Gemeinde Sainte-Julie. In: Volkszählung 2001. Statistics Canada, 2001, abgerufen am 8. Januar 2014 (französisch).