Saints Row

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Saints Row ist eine Open-World-Actionspielreihe. Die ersten drei Teil wurden vom Unternehmen Volition, Inc. entwickelt und von THQ veröffentlicht. Seit Saints Row IV ist Deep Silver der Publisher. Namensgebend sind die Third Street Saints, eine meist nur als die Saints (engl. für: die Heiligen) bezeichnete Verbrecherorganisation, deren Anführer man jeweils spielt. Die Spiele ähneln der Computerspielreihe Grand Theft Auto, nehmen sich jedoch durch ihren unrealistischen und überzeichneten Stil nicht ernst.

THQ plante zudem einen Ableger der Serie für den Nintendo 3DS sowie Xbox Live Arcade, der jedoch eingestellt wurde.[1] Nach der Zerschlagung des Konzerns THQ nach Insolvenz wurden die Rechte an der Marke an den deutschen Publisher Koch Media verkauft. Saints Row 4 erschien am 23. August 2013 und wurde von Deep Silver veröffentlicht.

Saints Row[Bearbeiten]

Saints Row
Studio Volition, Inc.
Publisher THQ
Erstveröffent-
lichung
DeutschlandDeutschland 1. September 2006
Plattform Xbox 360
Genre Third-Person-Shooter
Thematik Action
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Gamepad
Medium 1 DVD
Sprache Multilingual (Text), Englisch (Audio)
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18+ Jahren empfohlen
Information Deutsche Fassung geschnitten

Saints Row erschien im August 2006 für die Xbox 360.

Das Spielprinzip ähnelt stark der Grand-Theft-Auto-Reihe, wobei von der Presse Grand Theft Auto: San Andreas als Vorbild angegeben wurde.[2][3][4] Das Spiel ist damit das erste Spiel mit dem GTA-Spielprinzip, das für die Konsolen der siebten Generation (Wii, PS3 und Xbox 360) erschienen ist.

Das Spiel wurde mindestens eine Million mal verkauft.[5]

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung spielt in der Großstadt Stilwater. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines von ihm selbst kreierten Charakters, der in der Anfangsszene vom Anführer der Third Street Saints gerettet wird. Dieser erklärt ihm, dass die Stadt von drei weiteren Gangs umkämpft ist: den Los Carnales, den Vice Kings und den Westside Rollerz. Der Spieler schließt sich schließlich den Saints an und hat nun selbst zu entscheiden, welche der anderen drei rivalisierenden Gangs er nun zuerst aus Stilwater vertreiben will.

Indizierung[Bearbeiten]

In Deutschland ist das Spiel nur in einer geschnittenen Fassung erschienen. Unter anderem wurden mehrere Missionen entfernt und der Gewaltgrad reduziert. Die internationale Version wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert.

Saints Row 2[Bearbeiten]

Saints Row 2
Studio Volition, Inc.
Publisher THQ
Erstveröffent-
lichung
DeutschlandDeutschland 17. Oktober 2008
DeutschlandDeutschland 23. Januar 2009 (PC)
Plattform Xbox 360, PlayStation 3, Windows
Genre Third-Person-Shooter
Thematik Action
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Gamepad, Maus & Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Zweikern-Prozessor mit 2 GHz (Core2Duo oder AMD Athlon X2), 1 GB RAM, 128 MB Grafikkarte (ab Nvidia GeForce 7600 oder ATI Radeon X1300), 15 GB Speicherplatz, DirectX 9.0c
Medium DVD-ROM, Blu-ray
Sprache Deutsch (Text), Englisch (Audio)
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18+ Jahren empfohlen
Information Deutsche Fassung geschnitten, ungeschnittene Fassung indiziert.[6]

Die Fortsetzung Saints Row 2 ist am 17. Oktober 2008 weltweit im Handel erschienen, ausgeschlossen davon war Deutschland. In Deutschland erschien das Spiel in einer stark zensierten Fassung am 28. November 2008 für PlayStation 3 und Xbox 360. Nachfolgend erschien die PC-Version am 23. Januar 2009.

Handlung[Bearbeiten]

Wie schon im ersten Teil der Reihe, geht es primär darum, rivalisierende Gangs auszuschalten. Um die Kontrolle über einzelne Stadtteile sowie nach und nach über die gesamte Stadt zu erlangen. Die drei Gangs sind in diesem Teil: Die Bruderschaft, die Söhne des Samedi und die Ronin. Die drei Gangs haben verschiedene Stile.

3rd Street Saints (Prolog)[Bearbeiten]

Zu Beginn des Spiels erfüllt der Spieler eine handvoll Aufgaben für die Saints als solche. Darunter fällt das Rekrutieren von neuen Bandenmitgliedern, Eroberung eines neuen Bandenunterschlupfes und ein Treffen mit dem Kopf der Bruderschaft Maero.

Die Bruderschaft[Bearbeiten]

Die Bruderschaft trägt die Gangfarbe Rot. Man merkt sehr deutlich, dass sie die Stilrichtung der Biker und Rocker darstellen. Wenn man die Mitglieder der Bande näher betrachtet, sieht man, dass sie viele Tattoos am Körper tragen. Diese Bande ist eine der aggressivsten. Die Anführer der Bande sind Maero, der als eigentlicher Anführer sein Revier klar markiert, dessen bester Freund Matt, der der Gitarrist der Band „feed dogs“ ist und Jessica, die Freundin von Maero. Im Verlauf des Spiels sterben alle drei. Ein weiteres bekanntes Mitglied kam bereits im ersten Teil vor. Dieses Mitglied hört auf den Namen Donnie und ist der Mechaniker der Bruderschaft. Der Anführer der Saints, der sich um die Bruderschaft kümmern sollte, stirbt bereits in der vierten Mission für die Bruderschaft. Sein Name ist Carlos und er hilft einem am Anfang des Spiels aus dem Gefängnis auszubrechen. Danach teilen sich Shaundi und Pierce die Arbeit an der Bruderschaft auf. In der ersten Mission für die 3rd Street Saints namens Verteidiger legt man sich das erste Mal mit ihnen an. Ihr Wappen ist der Wolf.

Die Söhne von Samedi[Bearbeiten]

Die Samedi haben sich nach einem Voodoo-Totengott benannt. Die Gangfarbe der Samedi ist Grün. Ihr Bandenstil ist nicht wirklich eindeutig. Die Mitglieder tragen als Frisuren verschiedene Dreadlocks und die Haupteinnahmequelle dieser Bande ist das Dealen mit Drogen. Aus diesem Grund kann man sagen, dass der Bandenstil von ihnen die Drogendealer sind. Die Hauptfiguren der Samedi sind wie bereits bei der Bruderschaft drei. Der Hauptanführer ist ein Mann, der sich selbst den Namen „General“ gegeben hat. Er fährt immer in seiner Limousine durch die Stadt. Er kümmert sich nur äußerst selten selbst um Angelegenheiten. Sein Stellvertreter ist sein bester Freund genannt „Mister Sunshine“. Dieser ist die rechte Hand und Assistent des Generals. Er wird in der vorvorletzten Mission für die Samedi getötet. Der dritte Anführer ist ein unbedeutender DJ eines Radiosenders. Er nennt sich selbst „Veteranenkind“. Dieser ist der Fußabtreter der eigentlichen Anführer. Er ist einer der Ex-Freunde von Shaundi, einer Anführerin der 3rd Street Saints. Diese kümmert sich auch um die Informationsbeschaffung der Samedi. Im Verlauf der Missionen werden auch bei dieser Bande alle Anführer getötet. Ihr Wappen ist der Totenkopf und die erste Konfrontation mit den Samedi findet in einer der ersten Missionen statt.

Die Ronin[Bearbeiten]

Ihre Gangfarbe ist gelb und ihr Gangstil erinnert an die japanische Yakuza. Ihre drei Anführer sind Kazuo Akuji, ein alter gebrechlicher Mann, der seinen Sohn verachtet, Shogo Akuji, ein Anfang-20-Jähriger, der wirklich alles falsch macht, was man falsch machen kann, und Junichi, der beste Arbeiter der Ronin, der im Verlauf der Missionen im Ansehen von Kazuo steigt und den Anführer der Saints Johnny Gat ins Krankenhaus bringt. Nachher wird Junichi auf einem Rachefeldzug der Saints in einem Zweikampf getötet. Ihr Wappen ist ein Drachenkopf.

Ultor (Epilog)[Bearbeiten]

Nach Exekution aller feindlichen Gangs (Die Bruderschaft, Die Ronin, Die Söhne von Samedi) geraten die Saints in das Fadenkreuz des Ultor-Konzerns. Die Chefetage wird aus einem Aufsichtsrat gebildet, in welchem auch Dane Vogel seinen Platz hat. Der Aufsichtsrat beauftragt Vogel, im Zuge der Kampagne „Brighter Future and a better Life“, mit der Auslöschung aller Saints. Nachdem mehrere Attentate durch Spezialeinheiten fehlschlagen sind, begeben sich die Saints auf einen Rachefeldzug, der zur Folge hat, dass sämtliche Ultor-Einrichtungen zerstört werden und die gesamte Chefetage einschließlich Dane Vogel getötet wird. Nach dem letzten Showdown auf der Spitze des Ultor-Hauptsitzes in Stilwater, fliegen die Saints mit einem Helikopter in den Sonnenuntergang und das Spiel endet mit dem Zitat „Das ist unsere verdammte Stadt. Wir können tun, wozu auch immer wir Lust haben!“

Durch das Erfüllen von Nebenmissionen, das Töten von Gegnern oder das Zerstören von Objekten erlangt der Spieler neben Geld auch Respektpunkte, die benötigt werden, um die Hauptmissionen freizuschalten und die Story voranzubringen oder auch um mehr Gangmitglieder rekrutieren zu können, die einem folgen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Das Spiel findet in einer offenen Welt statt, das heißt, der Spieler kann sich frei in der Karte bewegen und praktisch tun und lassen was ihm gefällt. Saints Row 2 ist sehr gewalttätig und moralisch teilweise fragwürdig, da es zum Beispiel das Töten von unschuldigen Passanten belohnt, jedoch ist es auch gespickt mit schwarzem Humor und nimmt sich selber nie sehr ernst. Wie im Konkurrenzprodukt GTA IV stehen neben diversen Landfahrzeugtypen auch Helikopter oder Boote zur Verfügung, um sich durch die Spielwelt zu bewegen.

In der deutschen Version wurden mehrere Missionen und das Blut entfernt sowie die Cutscenes wurden stark geschnitten.[7]

Indizierung[Bearbeiten]

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) stellte eine strafrechtliche Relevanz bei der ungeschnittenen Fassung fest und indizierte das Spiel auf Liste B. Da die PC-Version des Titels nach der Installation zwangsläufig über die Internet-Vertriebsplattform Steam registriert und aktualisiert werden muss und dabei die IP überprüft wird, ist das Aktivieren der ungeschnittenen Variante mit einer legalen Kopie des Spiels auf dem PC mit deutscher IP nicht möglich.[7]

Saints Row: The Third[Bearbeiten]

Saints Row: The Third
Studio Volition, Inc.
Publisher THQ
Deep Silver
Erstveröffent-
lichung
DeutschlandDeutschland 15. November 2011
Plattform Xbox 360, PlayStation 3, Windows
Genre Third-Person-Shooter
Thematik Action
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler(Kooperativ)
Steuerung Gamepad, Maus & Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Medium 1 DVD (Xbox 360, PC), Blu-ray (Playstation 3)
Sprache Deutsch (Text), Englisch (Audio)
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18+ Jahren empfohlen
Information Deutsche Fassung geschnitten, ungeschnittene Fassung indiziert [8]

Der dritte Teil der Serie (Saints Row: The Third) erschien am 15. November 2011 in Nordamerika und am 18. November in Europa.[9][10] Die deutsche Version ist geschnitten. Die Handlung ist im Jahr 2011 angesiedelt und handelt vom erneuten Aufstieg der Saints in einer neuen Stadt. Es gibt viele Haupt- und Nebenmissionen, sowie zusätzliche Aufträge.

Handlung[Bearbeiten]

Nach ihrem Aufstieg in Stilwater und der Übernahme Ultors sind die 3rd Street Saints zu Ikonen der Popkultur geworden. Johnny Gat-Wackelpuppen an jeder Kasse, riesige Plakate von Shaundi und Pierce verzieren das Stadtbild der Städte Stilwater und Steelport. Ihr Aufstieg blieb allerdings nicht unbemerkt. Ein professionell organisierter Zusammenschluss aus drei Gangs, genannt das Syndicate, will ebenfalls ein Stück des Kuchens. So werden der Spieler, Johnny, Pierce und Shaundi vom Kopf des Syndicates, Phillipe Loren, entführt. Er stellt Forderungen, denen die Saints selbstverständlich nicht zustimmen. Bei einem Schusswechsel zwischen Soldaten des Syndicates und den Saints wird der Eindruck erweckt, dass Johnny tot sei.

Der Spieler, Pierce und Shaundi beginnen nun die Stadt des Syndicates, Steelport, auseinanderzunehmen und jedes einzelne Mitglied der drei Banden zur Strecke zu bringen. Ein vollkommen überdrehter, bunter und wahnwitziger Rachefeldzug beginnt. Nachdem Morgenstern und die Deckers erledigt sind und Phillipe Loren von einer gigantischen Kugel zerquetscht wurde, wird die STAG-Initiative (eine futuristische militärische Organisation) auf die enorme Brutalität in Steelport aufmerksam. General Cyrus Temple besetzt die Stadt mit mehreren Einheiten und erneut stehen die Saints, die nach wie vor das letzte Bandenoberhaupt, Killbane, jagen, im Fadenkreuz einer mächtigen Organisation.

Nachdem die Saints STAG weitestgehend destabilisiert haben, lässt Cyrus Shaundi entführen und zum Wahrzeichen der Stadt bringen. STAG hatte vor, dieses Wahrzeichen dem Erdboden gleichzumachen und die Verantwortlichkeit auf die Saints zu übertragen, um diese noch wegen Terrorismus anzuklagen. Andererseits haben die Saints den Standort von Killbane ermittelt.

An dieser Stelle wird der Spieler vor die Wahl gestellt, welchem Ziel er nachgehen möchte. Somit sind zwei verschiedene Enden möglich:

Shaundis Rettung

Entscheidet sich der Spieler Shaundi zu retten, entkommt Killbane, jedoch wird Shaundi gerettet und die terroristischen Aktivitäten STAGs gelangen an die Öffentlichkeit. Im weiteren Epilog verfolgen die Saints Killbane zu einer Basis auf dem Mars. Nach dem Showdown stellt sich jedoch heraus, dass es sich hier lediglich um einen Film handelt.

Die Rache der Saints

Dem Spieler gelingt es Killbane beim Flughafen Steelports brutal zu töten, jedoch stirbt Shaundi bei der Explosion des Wahrzeichens. Im Epilog greift STAG erneut Steelport an und die von Wut und Hass angetriebenen Saints schaffen es ein für alle mal Cyrus zur Strecke zu bringen.

Gangs[Bearbeiten]

Erneut steht primär die Vorherrschaft in einer Stadt im Vordergrund, jedoch diesmal mit sehr viel schwarzem Humor, teilweise absurden Missionszielen und überzogener Gewaltdarstellung. Diese heißt Steelport und wird von drei Gangs regiert: Morgenstern, Deckers und die Luchadores. Die Allianz aus allen heißt Syndicate und wird im Spielverlauf durch die futuristisch wirkende Militärgruppe STAG bekämpft.

Morgenstern[Bearbeiten]

Haben sich die Farbe Rot zu eigen gemacht und sind das was man unter Mafia versteht. Die Männer tragen Anzüge und die Frauen Ledermäntel. Hauptquartier ist ein Turm in der Innenstadt mit angrenzenden Parkplätzen.

Decker[Bearbeiten]

Treten in der Farbe Blau auf und sind begabte Hacker. Ihre Kleidung ist punkähnlich und ihr Hauptquartier haben sie in dem alten Atomkraftwerk gefunden.

Luchadores[Bearbeiten]

Allesamt männlich und kleiden sich wie ihr Anführer: Wrestler. Alle besitzen Kopfmasken in der Gangfarbe Grün und ihr Hauptquartier ist das Three-Count-Casino, erkennbar an der übergroßen Wrestlerstatue auf dem Dach.

STAG[Bearbeiten]

Ein militärische Organisation, die ungefähr in der Mitte des Handlungsverlauf in Erscheinung tritt. Ihre Soldaten unterstützen die Polizei mit Streifen im gesamten Stadtgebiet. Ihr Hauptquartier ist ein gigantischer Flugzeugträger vor der Küste und sie bringen Laserwaffen und raumschiffähnliche Gleiter ins Spielgeschehen.

Gastauftritte[Bearbeiten]

In Saints Row: The Third gibt es mehrere Gastauftritte einiger Prominenter, unter anderem Hulk Hogan als Profiwrestler und Burt Reynolds als er selbst.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

In Saints Row 3 gibt es eine große Auswahl an vom Spieler steuerbaren Fahrzeugen: Es gibt „normale“ Straßenautos , Militärfahrzeuge, STAG-Militärfahrzeuge sowie Boote, Hubschrauber sowie Flugzeuge. Einen Großteil der Fahrzeuge kann man verbessern bzw. anpassen. Der Spieler kann einzelne Bauteile sowie die Leistung verändern.

Saints Row 4[Bearbeiten]

Hauptartikel: Saints Row 4

Auf Bestreben des THQ-Präsidenten Jason Rubin wandelte Volition Mitte 2012 die bereits weit fortgeschrittenen Arbeiten an der alleinstehenden Erweiterung Enter the Dominatrix zu Saints Row: The Third in eine vollwertige Fortsetzung um. Mit der Insolvenz und Zerschlagung von THQ gingen das Entwicklerstudio und die Markenrechte an Deep Silver über, die die Entwicklung fortführen ließen. Saints Row 4 setzt die Handlung des dritten Teils fort. Darin wird der Spielercharakter zum Landespräsidenten gewählt und muss die Nation vor einer Alieninvasion beschützen. Saints Row 4 erschien am 23. August 2013 für Windows, PlayStation 3 und Xbox 360.[11]

Saints Row: Gat Out of Hell[Bearbeiten]

Im Zuge der Penny Arcade Expo wurde die Standalone-Erweiterung von Saints Row: Gat Out of Hell angekündigt. Sie soll im Januar 2015 für die Current-Gen-Konsolen, die Old-Gen-Konsolen sowie für den PC erscheinen.

Nachdem in Saints Row IV das Weltall unsicher gemacht wurde, wird nun die Hölle auf den Kopf gestellt. Spieler schlüpfen in die Rollen von Johnny Gat oder Kinzie Kensington und begeben sich in die Welt des Teufels, um den Anführer der Saints zu retten. Historische Berühmtheiten, alte Freunde, noch ältere Feinde, eine sprechende Waffe, eine Musical-Nummer in voller Länge und noch mehr Blödsinn sollen die Spieler erwarten. [12]

Saints Row IV: Re-Elected[Bearbeiten]

Auch Saints Row IV: Re-Elected wurde im Zuge der Penny Arcade Expo angekündigt, welches eine Neuauflage für die aktuellen Konsolen sein soll.[13]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Saints Row: Drive-By eingestellt auf Planet3ds.de, abgerufen am 15. März 2013
  2. Spieletest: Saints Row – Lila Gangster jagen GTA http://www.golem.de/0609/47982.html
  3. Spieletest von splashgames.de: http://www.splashgames.de/php/rezensionen/rezension/4977
  4. Spieletest von eurogamer.de http://www.eurogamer.de/articles/t_saintsrow_x360_de
  5. Strong Quarter for THQ http://www.next-gen.biz/index.php?option=com_content&task=view&id=4133&Itemid=2
  6. http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=1062
  7. a b Schnittbericht
  8. http://www.schnittberichte.com/svds.php?Page=Titel&ID=6773
  9. Golem.de: THQ: Kleiner Gewinn statt 192 Millionen Dollar Verlust
  10. Video Games Zone: Release
  11. Saints Row IV angekündigt auf PCGames.de, abgerufen am 15. März 2013
  12. Saints Row: Gat Out of Hell und Saints Row IV: Re-Elected angekündigt auf yougame.at, abgerufen am 30. September 2014
  13. Saints Row: Gat Out of Hell und Saints Row IV: Re-Elected angekündigt auf yougame.at, abgerufen am 30. September 2014