Saiph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
Saiph
Orion-Sternkarte.png
Karte des Sternbildes Orion
Saiph ist der Stern links unten (κ)
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Orion
Rektaszension 05h 47m 45,39s [1]
Deklination -09° 40′ 10,6″ [1]
Scheinbare Helligkeit 2,07 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse B0.5 Iavar [1]
B−V-Farbindex -0,17 [2]
U−B-Farbindex -1,03 [2]
R−I-Index -0,18 [2]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (20,9 ± 2,3) km/s [3]
Parallaxe (5,04 ± 0,22) mas [4]
Entfernung [4] (647 ± 28) Lj
(198,4 ± 8,7) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis -4,42 mag [Anm 1]
Eigenbewegung [4]
Rek.-Anteil: (1,46 ± 0,17) mas/a
Dekl.-Anteil: (-1,28 ± 0,13) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse 15-17 M
Radius ca. 11 R
Leuchtkraft

6.200 L

Oberflächentemperatur 26.000 K
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnung κ Orionis
Flamsteed-Bezeichnung 53 Orionis
Bonner Durchmusterung BD -09° 1235
Bright-Star-Katalog HR 2004 [1]
Henry-Draper-Katalog HD 38771 [2]
Hipparcos-Katalog HIP 27366 [3]
SAO-Katalog SAO 132542 [4]
Tycho-Katalog TYC 5351-760-1[5]
Aladin previewer
Anmerkung
  1. Aus Scheinbarer Helligkeit und Entfernung errechnet.

Saiph (arabisch ‏سيف‎, DMG saif „Schwert“; eigentlich saif al-dschabbār „Schwert des Riesen“) ist der Eigenname des Sterns κ Orionis (Kappa Orionis). Der Name bezieht sich darauf, dass die arabischen Astronomen in Orion einen Riesen sahen, mit Saiph war eigentlich ein anderer Stern bezeichnet (nämlich Eta Orionis), der Übertragungsfehler wurde aber beibehalten. Aus unserer Sicht ist er der östliche Fußstern des Orions. Seine Flamsteed-Bezeichnung ist 53 Orionis. Saiph ist der sechsthellste Stern des Sternbildes, dabei ist er mit zweiter Größenklasse (Scheinbare Helligkeit von 2,07 mag) problemlos mit dem bloßen Auge erkennbar. Seine Entfernung wurde vor der Neubestimmung durch den Hipparcos-Satelliten überschätzt, nach dessen Berechnung ist Saiph „nur“ etwa 722 Lichtjahre von der Sonne entfernt (diese Berechnung ist aber mit einem großen Fehlerbereich versehen). Er ist ein Blauer Riese und gehört der Spektralklasse B0 sowie der Leuchtkraftklasse Ia an. Trotz seiner großen Leuchtkraft erscheint er blasser als der ähnlich weit entfernte Rigel, da er einen Großteil seiner Strahlung im nicht sichtbaren ultravioletten Spektralbereich emittiert. Seine bolometrische Helligkeit ist 65.000 mal größer als die der Sonne, im sichtbaren Bereich entspricht seine Leuchtkraft noch mehr als dem 6000fachen der Sonne. Nach heutigem Kenntnisstand ist Saiph ein Einzelstern.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b c Bright Star Catalogue
  3. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  4. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)