Sajanogorsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Sajanogorsk
Саяногорск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Republik Chakassien
Stadtkreis Sajanogorsk
Bürgermeister Leonid Bykow
Gegründet 1975
Stadt seit 1975
Fläche 89 km²
Bevölkerung 49.887 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 561 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 320 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39042
Postleitzahl 655602, 655603
Kfz-Kennzeichen 19
OKATO 95 408
Website www.sng.khakasnet.ru
Geographische Lage
Koordinaten 53° 6′ N, 91° 24′ O53.191.4320Koordinaten: 53° 6′ 0″ N, 91° 24′ 0″ O
Sajanogorsk (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Sajanogorsk (Republik Chakassien)
Red pog.svg
Lage in Chakassien
Liste der Städte in Russland

Sajanogorsk (russisch Саяногорск) ist eine Stadt in der Teilrepublik Chakassien (Russland) mit 49.887 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am nördlichen Rand des Westsajan, etwa 75 km südlich der Republikhauptstadt Abakan, am linken Ufer des Jenissei. Das Klima ist kontinental.

Die Stadt Sajanogorsk ist der Republik administrativ direkt unterstellt. Zum Stadtkreis gehören auch die Siedlungen städtischen Typs Maina (Майна, 10 km flussaufwärts, 5.063 Einwohner) und Tscherjomuschki (Черёмушки, 30 km flussaufwärts, 8.374 Einwohner) verwaltet, sodass die Gesamteinwohnerzahl der administrativen Einheit Stadt Sajanogorsk 63.326 beträgt (Berechnung 2009).

Geschichte[Bearbeiten]

Seit Beginn des 18. Jahrhunderts bestand an Stelle der heutigen Stadt das Dorf Osnatschennoje (Означенное). Der flussaufwärts gelegene Ort Maina erhielt den Status einer Siedlung städtischen Typs 1957, als dort am Jenissei Maina-Stausee und -Wasserkraftwerk errichtet wurden. Die eigentliche Stadt wurde im Zusammenhang mit dem Baubeginn des Sajano-Schuschensker Wasserkraftwerkes und des Sajan-Aluminiumwerkes am 6. November 1975 gegründet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1979 21.880
1989 50.188
2002 50.255
2010 49.887

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Wirtschaft wird durch das Sajan-Aluminiumwerk (Саянский алюминиевый завод) und das Chakassische Aluminiumwerk (Хакасский алюминиевый завод, erbaut 2007) bestimmt. Beide gehören dem weltgrößten Aluminiumkonzern RUSAL. Insbesondere der Energiebedarf dieser Werke wird durch das bei Tscherjomuschki gelegene Sajano-Schuschensker Wasserkraftwerk (das leistungsstärkste Russlands und eines der weltgrößten) sowie das erheblich kleinere Maina-Wasserkraftwerk bei Maina gedeckt. Daneben gibt es in Sajanogorsk Bauwirtschaft (Marmorabbau durch Sajanmramor), Leicht- und Lebensmittelindustrie.

Sajanogorsk sowie die jenisseiaufwärts gelegenen Siedlungen Maina und Tscherjomuschki besitzen Eisenbahnanschluss (nur Güterverkehr) zur von Sajanogorsk 66 km entfernten Station Kamyschta an der „Südsibirischen Eisenbahn“ Nowokusnezk – Abakan – Taischet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]