Sakaide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sakaide-shi
坂出市
Sakaide
Geographische Lage in Japan
Sakaide (Japan)
Red pog.svg
Region: Shikoku
Präfektur: Kagawa
Koordinaten: 34° 19′ N, 133° 52′ O34.316469444444133.86051111111Koordinaten: 34° 18′ 59″ N, 133° 51′ 38″ O
Basisdaten
Fläche: 92,46 km²
Einwohner: 53.620
(1. Juni 2014)
Bevölkerungsdichte: 580 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 37203-0
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Sakaide
Baum: Viburnum odoratissimum var. awabuki
Blume: Kirschblüte, Schmuckkörbchen
Rathaus
Adresse: Sakaide City Hall
2-3-5, Muro-machi
Sakaide-shi
Kagawa 762-8601
Webadresse: http://www.city.sakaide.lg.jp
Lage Sakaides in der Präfektur Kagawa
Lage Sakaides in der Präfektur

Sakaide (jap. 坂出市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Kagawa.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem in östlicher Richtung 7 km entfernten Berg Shiramine steht das Grab des Kaisers Sutoku (*1119-†1164)[1] Die Stadt wurde am 1. Juli 1942 gegründet. Seit 1988 führt die Seto-Ōhashi-Brücke als Verbindung von Okayama nach Shikoku über das Gebiet Sakaide.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Seit dem frühen 17. Jahrhundert ist es ein Zentrum zur Salzgewinnung. Ein Teil der Salzfelder wurde inzwischen in Industrieland umgewandelt. Neben Salz werden heute Chemikalien, Ölprodukte und Maschinen hergestellt.[1]

Verkehr[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Britannica Online: Sakaide

Weblinks[Bearbeiten]

  •  Commons: Sakaide – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Statistik 2008. Sakaide, 6. Juni 2008, abgerufen am 13. Dezember 2008 (PDF, japanisch).