Salah Mejri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Salah Mejri
Salah Mejri (2013)
Spielerinformationen
Voller Name Salah Al-Mejri
Geburtstag 15. Juni 1986
Geburtsort Jendouba, Tunesien
Größe 217 cm
Gewicht 111 kg
Position Center
Vereinsinformationen
Verein Real Madrid
Liga Liga ACB
Trikotnummer 50
Vereine als Aktiver
2006–2010 TunesienTunesien Étoile Sportive du Sahel
2010–2012 BelgienBelgien Antwerp Giants
2012–2013 SpanienSpanien Blusens Monbus
Seit002013 SpanienSpanien Real Madrid
Nationalmannschaft
Seit002009 Tunesien

Salah Al-Mejri (* 15. Juni 1986 in Jendouba, arabisch ‏صالح الماجري‎) ist ein tunesischer Basketballspieler. Er spielt auf der Position des Centers.

Laufbahn[Bearbeiten]

Salah Mejri begann erst im Alter von 18 Jahren mit dem Basketballsport. Seine erste Station als Profi war Étoile Sportive du Sahel, wo er sowohl in der Saison 2006/07 als auch 2008/09 die tunesische Meisterschaft gewinnen konnte. 2010 wechselte der Center in die belgische Ethias League zu den Antwerp Giants. Mit diesen erreichte er 2012 das Finale um den nationalen Pokal, unterlag dort aber Okapi Aalstar mit 89:96. Im Sommer 2012 verpflichtete der spanische Erstligist Blusens Monbus Mejri.[1] In Spanien zog sein Team als Achter des Grunddurchganges überraschend ins Playoff um die Meisterschaft ein. Mejri überzeugte mit 9,4 Punkten, 5,4 Rebounds und 1,6 Shotblocks pro Spiel und wurde am Ende der Spielzeit als Entdeckung der Saison geehrt. Im Sommer 2013 verpflichtete Real Madrid den tunesischen Center.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Salah Mejri gewann mit der Tunesischen Nationalmannschaft im Jahr 2009 den Arabischen Nationenpokal durch ein 70:50 gegen Ägypten.[3] Im selben Jahr holte er mit seinem Land bei der Basketball-Afrikameisterschaft die Bronzemedaille. Bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2010 gehörte er erneut zum Endrundenkader, belegte jedoch mit Tunesien den 24. und letzten Platz. Im Jahr 2011 führte er seine Landesauswahl zum ersten Sieg bei der Afrikameisterschaft. Im Endspiel setzte sich Tunesien überraschend mit 67:56 gegen Angola durch und Mejri wurde für seine starken individuellen Leistungen zum MVP des Turniers gewählt.[4] Der Titelgewinn qualifizierte sein Land zugleich erstmals für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London. Dort landete Tunesien auf dem 11. Rang, Mejri selbst brachte es auf durchschnittlich 10,4 Punkte sowie 10 Rebounds pro Spiel und führte mit 3,4 Shotblocks die Turnierstatistik an. Im Jahr 2013 erreichte er mit Tunesien die Bronzemedaille bei den Mittelmeerspielen und belegte bei der Afrikameisterschaft den neunten Platz.

Erfolge und Ehrungen[Bearbeiten]

Real Madrid

Étoile Sportive du Sahel

  • Tunesischer Meister (2): 2006/07, 2008/09

Nationalmannschaft

Ehrungen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Salah Mejri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Profil auf der offiziellen Webseite der Liga ACB (spanisch)
  • Profil auf euroleague.net (englisch)
  • Profil auf eurobasket.com (englisch)
  • Salah Mejri in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Salah Mejri, máximo taponador de los JJ.OO., jugará en el Blusens Monbus. In: ACB.com. 14. August 2012, abgerufen am 17. April 2013 (spanisch).
  2. Salah Mejri, nuevo jugador del Real Madrid. In: realmadrid.com. 8. Juli 2013, abgerufen am 8. Juli 2013 (spanisch).
  3. Tunisia outplays Egypt in the final of 9th Arab Basketball Cup. In: asia-basket.com. 26. Juli 2009, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).
  4. MAD - Tunisia going to London, Mejri Afrobasket MVP. In: FIBA.com. 28. September 2011, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).