Salcea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salcea
Wappen von Salcea
Salcea (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Westmoldau
Kreis: Suceava
Koordinaten: 47° 39′ N, 26° 22′ O47.65222222222226.371944444444320Koordinaten: 47° 39′ 8″ N, 26° 22′ 19″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 320 m
Fläche: 40 km²
Einwohner: 9.015 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 225 Einwohner je km²
Postleitzahl: 727475
Telefonvorwahl: (+40) 02 30
Kfz-Kennzeichen: SV
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 3 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Mereni, Plopeni, Văratec
Bürgermeister: Ilie Lungu (PD-L)
Postanschrift: Str. Principală
loc. Salcea, jud. Suceava, RO–727475
Website:

Salcea ist eine Stadt im Kreis Suceava in Rumänien.

Lage[Bearbeiten]

Salcea liegt im Vorland der Ostkarpaten, auf einer Hochfläche zwischen den Flüssen Suceava im Westen und Siret im Osten. Die Kreishauptstadt Suceava befindet sich etwa 10 km westlich.

Geschichte[Bearbeiten]

Das eher ländlich geprägte Salcea gewann an Bedeutung durch die Entwicklung der nahe gelegenen Kreishauptstadt Suceava und durch die Eröffnung des Flugplatzes Ștefan cel Mare 1963 nördlich des Ortes. 2004 wurde Salcea zur Stadt erklärt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

1930 waren von den damals ca. 4500 Bewohnern der heutigen Stadt nahezu alle Rumänen. Bei der Volkszählung 2002 lebten in Salcea 8719 Personen, darunter 8382 Rumänen und 332 Roma.[2] Nur 2830 wohnten in der eigentlichen Stadt, 5889 in den drei eingemeindeten Ortschaften.

Verkehr[Bearbeiten]

Südlich der Stadt verläuft die wichtige Bahnstrecke Bukarest–Suceava. Der Ortsteil Văratec besitzt einen Bahnhof, auf dem Nahverkehrszüge in Richtung Suceava und Pașcani halten. Es bestehen Busverbindungen nach Suceava.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche im Ortsteil Plopeni (1753)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Salcea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Volkszählung 2002, abgerufen am 1. Februar 2009