Saldurbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saldurbach
Matschtalbach, Saldura
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl Parameterfehler
Lage Südtirol, Italien
Flusssystem Etsch
Abfluss über Punibach → Etsch → Adria
Flussgebietseinheit Alpi Orientali
Quelle am Matscher Ferner
46° 46′ 56″ N, 10° 42′ 16″ O46.78222222222210.7044444444442700
Quellhöhe ca. 2700 m s.l.m.[1]
Mündung südlich von Schluderns in den Punibach46.64611111111110.584722222222890Koordinaten: 46° 38′ 46″ N, 10° 35′ 5″ O
46° 38′ 46″ N, 10° 35′ 5″ O46.64611111111110.584722222222890
Mündungshöhe ca. 890 m s.l.m.[1]
Höhenunterschied ca. 1810 m
Länge 21,5 km[1]
Einzugsgebiet 100 km²[2]
Gemeinden Mals, SchludernsVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Saldurbach (auch Matschtalbach, italienisch Saldura) ist ein 21,6 Kilometer langer linker Zufluss der Etsch in Südtirol. Der Saldurbach entwässert das Matscher Tal bzw. ein Gebiet von 100 km². Oberhalb von Matsch wird der Bach zur Stromerzeugung abgeleitet. Wichtigste Zuflüsse sind der Ramudeltalbach und der Upiatalbach. Wichtigste Orte am Saldurbach sind Matsch und Schluderns. Der Saldurbach mündet in den aus dem Planeiltal kommenden Punibach, kurz bevor dieser in die Etsch fließt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c GeoBrowser Pro der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol (abgerufen am 2. September 2012)
  2. Der Saldurbach im Südtiroler Bürgernetz