Salem (Virginia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salem
Salem (Virginia)
Salem
Salem
Lage in Virginia
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Virginia
Koordinaten: 37° 17′ N, 80° 3′ W37.286666666667-80.055833333333358.14Koordinaten: 37° 17′ N, 80° 3′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 24.654 (Stand: 2005)
Bevölkerungsdichte: 652,2 Einwohner je km²
Fläche: 37,8 km² (ca. 15 mi²)
davon 37,8 km² (ca. 15 mi²) Land
Höhe: 358.14 m
FIPS:

51-70000

GNIS-ID: 1498533
Website: www.ci.salem.va.us
Bürgermeister: Howard C. Packett

Salem ist eine kreisfreie Stadt in Virginia in den USA. Sie liegt im Shenandoah Valley zwischen den Alleghany und den Blue Ridge Mountains am Roanoke River. In der Stadt an der Interstate 81 lebten 2006 nach vorläufigen Schätzungen 24.654 Menschen, das Durchschnittsalter betrug 39 Jahre. Das private Roanoke College befindet sich in einer Vorstadt.

Salem betreibt ein eigenes Wasser Ver- und Entsorgungsystem und ein eigenes Stromnetz.

Geschichte[Bearbeiten]

Spuren amerikanischer Ureinwohner reichen bis ins Jahr 8000 vor Christus zurück. Zunächst wurde das Tal nur als Durchgangsstation bei Wanderungen benutzt, später wurden Gruppen hier sesshaft.

Die ersten Europäer kamen in den 70er Jahren des 17. Jahrhunderts in die Gegend. Als erste Ansiedlung entstand 1752 Fort Lewis westlich des heutigen Salems, das 1802 gegründet wurde. Die Herkunft des Namens ist nicht genau bekannt, es wird aber vermutet, dass William Bryan, der aus Salem (New Jersey) stammte, ihr den Namen gab.

Im amerikanischen Bürgerkrieg wurde Salem zweimal angegriffen.

Am 31. Dezember 1967 wurde es offiziell zu einer Stadt. Mit einer Bevölkerung von 16.058 im Jahre 1960 war es die größte Stadt Virginias. Seit 1871 sind in Virginia alle Städte kreisfrei (independent citys). Salem gehört also nicht zum Botetourt Count, ist von diesem aber vollständig umgeben.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner¹
1980 23.956
1990 23.756
2000 24.747
2005 24.654

¹ 1980 - 2000 : Volkszählungsergebnisse; 2005 : Fortschreibung des US Census Bureau