Salzachtal (Raumeinheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Raumeinheit im oberösterreichischen Unterlauf der Salzach; zu anderen gleichnamigen Begriffen siehe Salzachtal.
Alle OÖ Raumeinheiten

Das Salzachtal ist die Zweitkleinste der 41 Oberösterreichischen Raumeinheiten und erstreckt sich entlang der Salzach und der Grenze zu Bayern.

Lage[Bearbeiten]

Die Raumeinheit liegt zu Gänze im Bezirk Braunau am Inn.

Die Fläche des Salzachtals beträgt 25,44 km² und erstreckt sich über rund 30 km von Nord nach Süd. Die Breite beträgt maximal 3 km, meist ist die Raumeinheit wesentlich schmäler (bis zu 200 m). Der tiefste Bereich liegt bei rund 350 m ü. A. in etwa 1 km südlich von Überackern. Der höchste Bereich des Gebiets liegt bei der Landesgrenze zu Salzburg mit rund 460 m ü. A.

Folgenden Gemeindegebiete liegen überwiegend oder gänzlich im Salzachtal (alphabetisch geordnet): Hochburg-Ach, Ostermiething, St. Pantaleon und St. Radegund.

Die Raumeinheit ist von folgenden OÖ Raumeinheiten umgeben (Von Süd nach Nord): Südinnviertler Seengebiet, Weilharts- und Lachforst, Neukirchner Platte und Inntal.

Das Salzachtal ist in vier Untereinheiten gegliedert:

  • Salzachfluss samt Auwaldbereich
  • Ettenau
  • Salzachleiten
  • Offene Kulturlandschaft mit Siedlungsgebiet

Charakteristik[Bearbeiten]

  • Langgestreckte Tallandschaft der Unteren Salzach, wo der Fluss zwar reguliert ist, aber frei fließen kann.
  • Der Aubereich weist einen bis zum 500 Meter breiten, fast durchgehenden Waldstreifen auf. Teils naturnahe Wälder (Silberweiden-, Grauerlen-, Eschenwälder und Hybridpappel). Durch die Regulierung sind im Augebiet zahlreiche nährstoffreiche Altarmgräben vorhanden.
  • Bedeutendes Vogelgebiet mit Populationen von Wachtelkönig, Uhu und Eisvogel. Biber sind ebenfalls anzutreffen.
  • Hochwasserschutzdamm trennt den Auwald von der waldarmen Kulturlandschaft der Salzachau. Außerhalb des Dammes existiert ein Ackerbau und Wiesen Mischgebiet. Die Wiesen sind artenreiche Feuchtwiesen, insbesondere bei Ettenau und Schwaigau.
  • In der Untereinheit Ettenau existiert noch die traditionelle Kulturlandschaft (Obstbaumwiesen, Kleinwälder und Hecken). Auf der Niederterrasse ist Ackerbau vorherrschend.
  • Südlich von Ostermiething wird das Gebiet vorwiegend industriell genutzt, nördlich von Ostermiething ist die Hangbewaldung großflächig und durchgehend.
  • Die Untereinheit Salzachleiten markiert den Ostrand der Raumeinheit und ist weitgehend naturnah (Eschen-, Bergahorn- und Buchenwälder) bewaldet. Daneben gibt es auch große Fichtenwälder. Es existieren tief eingeschnittene Schluchten, Konglomerat- und Flinz-Hänge. Viele Quellen zeichnen diesen Bereich aus.
  • Die Austufe und Niederterrasse sind nur dünn besiedelt.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Amt der oö Landesregierung, Naturschutzabteilung (Hrsg.): Natur und Landschaft / Leitbilder für Oberösterreich. Band 4: Raumeinheit Salzachtal. Linz 2007 (pdf, abgerufen am 1. Dezember 2014).

Weblinks[Bearbeiten]