Sam Hennings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sam Hennings (* 17. Dezember 1950[1] in Macon, Georgia) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Hennings verbrachte einen Großteil seiner Jugend in Athens, Georgia. Er hat deutsche, englische, schottische und Cherokee-Vorfahren. Hennings lebte während eines Großteils seiner Karriere als Schauspieler in New York City, San Francisco und Los Angeles.

Hennings ist seit 1985 als Schauspieler aktiv. Er spielte in einer Vielzahl von Filmen und Fernsehsendungen auf. Dazu gehörten mehr als 70 Kinofilme und Fernsehproduktionen. Im Kino war er unter anderem in der Filmtrilogie The Work and the Glory, in Martin Scorseses Aviator mit Leonardo DiCaprio, in Havoc mit Anne Hathaway, Ten Tricks mit Lea Thompson, Drop Zone mit Wesley Snipes, Shout mit John Travolta, Seasons of the Heart, Point Last Seen mit Linda Hamilton, The Hank Gathers Story mit George Kennedy, Gideon Oliver mit Louis Gossett junior zu sehen. Er spielte in verschiedenen Fernsehserien, unter anderem in The Magnificent Seven, 24, CSI: Miami und CSI: Den Tätern auf der Spur, ER, King Pin, E-Ring und Star Trek: The Next Generation. Wiederkehrende Rollen hatte er in der CBS-Serie JAG – Im Auftrag der Ehre, außerdem in Resurrection Boulevard, in Pensacola – Flügel aus Stahl und in Wings of Gold als James Brolins Bruder.

2007 hatte er eine wiederkehrende Gastrolle in der von Turner Network Televisions ausgestrahlten Serie Saving Grace als Holly Hunters Bruder. 2009 spielte er gemeinsam mit Josh Lucas in dem Thriller Stolen Lives.

Von September bis Oktober 2003[2] wirkte er am Theater in Los Angeles in dem Stück Ten Tricks mit,[3] welches 2006 verfilmt wurde. In dem Stück geht es um das Leben von Prostituierten und Zauberkünstlern.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Piet Hein Honig, Hanns-Georg Rodek: 100001. Die Showbusiness-Enzyklopädie des 20. Jahrhunderts. Showbiz-Data, Villingen-Schwenningen 1992, ISBN 3-929009-01-5 (formal falsche ISBN), S. 430.
  2. Sam Hennings. Additional Details In: Filmdatenbank www.imdb.com
  3. Sam Hennings Biography Filmdatenbank www.filmreference.com