Sam J. Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sam J. Jones (2013)

Sam J. Jones (* 12. August 1954 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Jones diente im United States Marine Corps. Für die Juni-Ausgabe 1975 des Playgirl-Magazins zog Jones sich vollständig aus. Dabei verwendete er den Namen Andrew Cooper III.

Seine erste Rolle in einem Spielfilm hatte Jones zusammen mit Bo Derek in dem Film Zehn – Die Traumfrau aus dem Jahre 1979.

Heute ist Jones im Wesentlichen durch seine Hauptrolle in Flash Gordon als gleichnamiger Filmheld aus dem Jahre 1980 bekannt. Nachdem sich dieser Film als Flop herausstellte und Jones 1981 eine Nominierung für die „Goldene Himbeere“ als schlechtester Schauspieler einbrachte, erhielt er keine großen Spielfilmrollen mehr. Er war aber noch regelmäßig in amerikanischen Fernsehproduktionen zu sehen. So spielte Jones 1987 die Hauptrolle in der US-Adaption von Will Eisners Comiccharakter „The Spirit“. Im selben Jahr drehte er für die NBC den Film Highwayman, der zu einer kurzlebigen Serie führte.

2001 spielte er in der Serie Hollywood Safari mit und trat in Stargate SG-1 in der Folge „Kopfgeldjäger“ (Deadman switch) in der dritten Staffel auf.

2012 hatte Jones einen umfangreichen Cameo-Auftritt in Seth MacFarlanes Filmkomödie Ted.

Sam Jones ist zum zweiten Mal verheiratet und hat insgesamt fünf Kinder. Den Namen Sam J. Jones verwendet er, um Verwechslungen mit dem Schauspieler Sam Jones zu vermeiden. Bürgerlich heißt er allerdings Samuel Gerald Jones.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1979: Zehn – Die Traumfrau (10)
  • 1980: Flash Gordon
  • 1981–1982: Code Red (Fernsehserie, 11 Episoden)
  • 1984: Das A-Team (The A-Team, Fernsehserie, 1 Episode)
  • 1984: Trio mit vier Fäusten (Riptide)
  • 1985: Hardcastle & McCormick (Fernsehserie, 1 Episode)
  • 1986: California Cops (Fernsehserie, 4 Episoden)
  • 1987: The Spirit (Fernsehfilm)
  • 1987: Jane und die verlorene Stadt (Jane and the Lost City)
  • 1987–1988: Highwayman (Pilot-Film; Fernsehserie, 10 Episoden)
  • 1988: Geschäft mit dem Tod (Under the Gun)
  • 1988: Commando Silent Assassins (Silent Assassins)
  • 1988: Whiteforce
  • 1989: Trigon Fire
  • 1989: Driving Force
  • 1989: Showdown in L.A. (L.A. Takedown)
  • 1989: One Man Force – Ein Mann wie ein Tank (One Man Force)
  • 1991: American Soldier – Kommando Gold (In Gold We Trust)
  • 1992: Maximum Force
  • 1992: Eine verräterische Affäre (The Other Woman)
  • 1993: Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu (Baywatch, Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 1993–1995: Renegade – Gnadenlose Jagd (Fernsehserie)
  • 1994: Thunder in Paradise (Fernsehserie, 1 Episode)
  • 1994: Vegas Vice (Hard Vice)
  • 1995: Diagnose: Mord (Diagnosis Murder, Fernsehserie, 1 Episode)
  • 1995: Karate Tiger 8 (Fists of Iron)
  • 1996: American Tigers – Ein dreckiger Haufen (American Tigers)
  • 1996: Im Auftrag des Planeten Nerva (Earth Minus Zero)
  • 1996: Pulp Highway (American Strays)
  • 1996: L.A. Heat (Fernsehserie)
  • 1997: Conan, der Abenteurer (Conan, Fernsehserie, 1 Episode)
  • 1997: Walker, Texas Ranger (Fernsehserie)
  • 1997: T.N.T. - Für immer in der Hölle (T.N.T.)
  • 1998: Steel Train (Evasive Action)
  • 1998−2001: Hollywood Safari (Fernsehserie, 23 Episoden)
  • 1999: Palm Beach-Duo (Silk Stalkings, Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 1999: Stargate – Kommando SG-1 (Fernsehserie, 1 Episode)
  • 2001: Gangland L.A. (Gangland)
  • 2001: Black Scorpion (Fernsehserie, 1 Episode)
  • 2001: Dead Sexy – Sexy, aber tot! (Dead Sexy)
  • 2002: Psychotic
  • 2002: Redemption
  • 2007: Revamped
  • 2007: Flash Gordon (Fernsehserie, 1 Episode)
  • 2012: Ted

Weblinks[Bearbeiten]