Sam Ku West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sam Ku West

Sam Ku West (* 1907 in Honolulu, Hawaii-Territorium als Sam Ku, Jr.; † 1930 in Paris, Frankreich) war ein US-amerikanischer Gitarrist. In seiner kurzen Karriere stieg er zu einem der erfolgreichsten Steel-Gitarristen der Welt auf. Sein Beiname war Kreisler Of The Steel Guitar, welchen er von König Georg V. von Großbritannien während eines Auftrittes in Singapur bekam.

Leben[Bearbeiten]

Seine professionelle Karriere als Musiker startete Sam Ku 1926 als Künstler der Irene West’s Royal Hawaiians, einer Vaudeville-Show. Dort nahm er auch seinen Künstlernamen Sam Ku West an. Im Juni 1927 reiste er nach New York City, wo er für Vocalion, Banner, Gennett und für RCA Victor bis 1928 insgesamt 27 Titel aufnahm. Mit seiner Band, den Harmony Boys, unternahm er Tourneen über den ganzen Globus, selbst bis nach Asien führten in seine Auftritte. Er trat unter anderem in Hongkong, Shanghai und Manila auf. Diese Tour endete 1930 in Paris.

West hatte danach vor, für Odeon, einer Plattenfirma in Deutschland, Aufnahmen zu machen, jedoch verhinderte eine schwere Krankheit dieses Vorhaben. Sam Ku West starb 1930 in Paris.

Durch Mme Riviere's Hawaiians, einer Gruppe, mit der er zusammen auf Tournee war, wurde Wests Berühmtheit nach seinem Tod gefestigt.

Diskographie[Bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
Banner Records
ca. 1926 (?) St. Louis Blues / Memphis Blues mit James Kohono
Gennett Records
1927 Farewell Blues / Sweet Georgia Brown
1927 Old Joe Clark / Ua Like No Alike
1927 Cunha Medley / Cunha Medley A-Seite vom Kulani Trio
1928 Happy Heinie March / Walalae
1928 Aloha Oe / Strange Isles Medley B-Seite von den Keole Brothers
RCA Victor
1928 Le Ilima / Huehue Huehue A-Seite vom Holouha Trio
1928 Kawaihua Waltz / Maoani Ke Ala
1928 Palolo / Lepe Ulaula
1928 Wang Wang Blues / Stack O’Lee Blues
1928 Sunkist Hawaii / Na Le O Hawaii B-Seite von Kane’s Hawaiians
1928 The Rosary / Old Black Joe
1928 Minnehaha / Drowsy Waters
Vocalion Records
1927 Someday Sweetheart / Honolulu Blues
1927 Hawaiian Hula / Sweet Hawaiian Dreams

Weblinks[Bearbeiten]