Sam Parnia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sam Parnia ist ein US-amerikanischer Kardiologe, der am Weill Cornell Medical College in New York City an Nahtoderfahrungen und Außerkörperlichen Erfahrungen forscht.

Sein Fokus liegt dabei auf Nahtoderfahrungen von Herzpatienten. Seit 2008 arbeitet er mit seinem Team an der AWARE-Studie, in der 1500 Patienten, die einen Kreislaufstillstand überlebt haben, daraufhin befragt und untersucht wurden, ob sie Bilder und Gegenstände erkennen und erinnern, die sich während ihres Kreislaufstillstandes im Raum befanden.[1] Die Ergebnisse der Studie werden Ende 2012 oder Anfang 2013 erwartet und sollen darüber Aufschluss geben, ob mentale Zustände (Geist, Bewusstsein) ohne messbare Hirnaktivität auftreten können.

Parnia ist Autor des Buches What Happens When We Die: A Ground-breaking Study into the Nature of Life and Death[2], das auf Grundlage seiner Forschungen bisher nur auf Englisch vorliegt. Zum Abschluss der AWARE-Studie soll im Februar 2013 Parnias neues Buch Erasing death: The Science That is Rewriting the Boundaries Between Life and Death erscheinen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel zur AWARE-Studie
  2. What Happens When We Die: A Ground-breaking Study into the Nature of Life and Death
  3. Erasing Death: The Science That Is Rewriting the Boundaries Between Life and Death