Samaire Armstrong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samaire Armstrong auf der Premiere von Tron: Legacy (2010)

Samaire Rhys Armstrong (* 31. Oktober 1980 in Tokio, Japan) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Samaire Armstrong, deren Name mit Samira ausgesprochen wird, wurde in Japan geboren und kam später mit ihrer Familie, einem schottischen Vater und einer italienischen Mutter, in die Vereinigten Staaten.[1] Sie besuchte die Sedona Red Rock Highschool und schloss diese 1998 ab. Danach ging sie an die University of Arizona.

Armstrong begann ihre Karriere 2000 als Nebendarstellerin in mehreren Fernsehserien. Ihr Kinodebüt gab sie ein Jahr später in Nicht noch ein Teenie-Film. Ab 2003 spielte sie wiederkehrend die Nebenrolle der Anna Stern in der Fernsehserie O.C., California. Ebenso trat sie ab 2004 in der Serie Entourage auf. Zudem spielte sie 2005 in dem Musikvideo zum Song "Bad Day" von Daniel Powter mit.

Nach Auftritten in Filmen wie Zum Glück geküsst oder Rise: Blood Hunter erhielt Armstrong in der Serie Dirty Sexy Money die Rolle der Juliet Darling, mit der sie in der ersten Staffel zur Hauptbesetzung gehörte. Ab 2011 trat sie in der vierten und fünften Staffel wiederkehrend in der Krimiserie The Mentalist in acht Folgen als Summer Edgecombe auf.

In Japan bietet sie eine eigene Modekollektion namens „NARU“ an.

Mitte Dezember 2012 wurde sie Mutter eines Sohnes.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Samaire Armstrong – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maria Croce: IT'S A BOY GAEL THING. The Daily Record. 19. Dezember 2006. Abgerufen am 24. Februar 2013.
  2. Lenka Hladikova: The Mentalist: Samaire Armstrong ist Mutter. Serienjunkies.de, 17. Dezember 2012, abgerufen am 18. Dezember 2012.