Samaná (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samaná
Haiti Pedernales Barahona Baoruco Independencia Azua Peravia San Cristóbal Distrito Nacional Santo Domingo San Pedro de Macoris La Romana La Altagracia El Seibo Hato Mayor Samaná Maria Trinidad Sanchez Espaillat Monte Plata Sanchez Ramirez Duarte Hermanas Mirabal San José de Ocoa Monseñor Nouel La Vega Puerto Plata Monte Cristi Valverde Dajabón Elías Piña Santiago Rodríguez Santiago San JuanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Dominikanische Republik
Hauptstadt SamanáVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 862,8 km²
Einwohner 101.494 (2010)
Dichte 118 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DO-20

19.25-69.56Koordinaten: 19° 15′ N, 69° 34′ W

Samaná ist eine Provinz im Nordosten der Dominikanischen Republik und umfasst die gleichnamige Halbinsel.

Provinzhauptstadt ist die ebenfalls gleichnamige Stadt Samaná (Santa Barbara de Samaná) mit etwa 40.000 Einwohnern.

An der Nordseite der Halbinsel befinden sich Strände, die mit ihrer dichten tropischen Vegetation und den Kokospalmen, die bis ins Meer reichen, den Stränden des Südpazifiks ähneln.

Die größte Ortschaft neben Santa Barbara de Samaná ist Las Terrenas, mit ca. 13.000 Einwohnern direkt am Strand und ausgestattet mit vielen Hotels. Insgesamt ist dort weit weniger Betrieb als in den anderen Touristenhochburgen wie Punta Cana oder Puerto Plata. Nahe dabei, in "El Portillo" gibt es einen kleinen Flugplatz, von dem Flugtaxis die Hauptstadt Santo Domingo in etwa 50 Minuten erreichen können. Im November 2006 eröffnete der neue internationale Flughafen El Catey. Mit dem Auto dauert eine Fahrt von Santo Domingo bis Samaná auf der neu gebauten Autobahn etwa zweieinhalb Stunden. Eine 2012 fertiggestellte Küstenstraße verbindet El Catey mit Las Terrenas und verkürzt die Fahrtzeit nun auf 25 Minuten.

Samana - Aufnahme an der tropisch bewachsenen Nordküste von 1992.

In der Bucht von Samaná kann man von Dezember bis März Buckelwale beobachten, die zur Paarung dorthin kommen. Die Bucht von Samaná, die 14 km breit ist, kann man zwischen der Stadt Samana und Sabana de la mar in einer Fähre überqueren, die dazu eine Stunde braucht und zwei Mal täglich (Start von beiden Seiten jeweils 8:00 und 15:00 Uhr) verkehrt und auch kleine Motorräder mitnimmt. Außerdem kann man in gemieteten Booten Walbeobachtungs-Touren unternehmen.

In Samaná regnet es weit stärker und häufiger als in allen anderen Gegenden der Dominikanischen Republik.

Wichtige Städte und Ortschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Informationen über Samana

Geschichte Samanas im Ueberblick mit Kaziken (Häuptling) Guarionex, den Piraten Edward Teach alias Blackbeard, Jack Rackham alias Calico Jack, Anne Bonny, Mary Read und Roberto Cofresí, des Revolutionärs Toussaint Louverture, des Präsidenten Buenaventura Báez und des Diktators Ulises Heureux