Samara (Dnepr)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samara
Самара
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Samara.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Oblast Charkiw, Oblast Dnipropetrowsk, Oblast Donezk (Ukraine)
Flusssystem Dnepr
Abfluss über Dnepr → Schwarzes Meer
Quelle im westlichen Donezrücken
48° 33′ 53″ N, 37° 10′ 29″ O48.56470937.174637110
Quellhöhe 110 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in den zum Dniprodserschynsker Stausee aufgestauten Dnepr48.48083333333335.153611111111Koordinaten: 48° 28′ 51″ N, 35° 9′ 13″ O
48° 28′ 51″ N, 35° 9′ 13″ O48.48083333333335.153611111111
Länge 320 km[1]
Einzugsgebiet 22.600 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 48 km oberhalb der Mündung
MQ
17 m³/s
Linke Nebenflüsse Wowtscha, Byk
Großstädte Pawlohrad, Dnipropetrowsk
Mittelstädte Terniwka, Nowomoskowsk
Kleinstädte Petropawliwka, Olexandriwka
Gemeinden Pischtschanka
Самара-2010.JPG
Einzugsgebiet des Dnepr mit Verlauf der Samara (Самара)

Einzugsgebiet des Dnepr mit Verlauf der Samara (Самара)

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Samara (ukrainisch Самара) ist ein linker Nebenfluss des Dnepr und durchfließt das Steppengebiet der südlichen Ukraine. Sie hat eine Länge von 320 km und eine Einzugsgebiet von 22.600 km².

Von seiner Quelle im westlichen Donezrücken (ukrain. Donezkyj krjasch) in der Oblast Donezk fließt der Fluss durch die Oblaste Charkiw und Dnipropetrowsk, bevor er bei Dnipropetrowsk dann in den Dniprodserschynsker Stausee mündet, welcher für Bewässerung und Fischzucht genutzt wird.

Die durchschnittliche Abflussmenge beträgt in der Nähe der Mündung ca. 20 m³/s. Die Wassermengen sind sehr variabel, denn der Fluss wird hauptsächlich durch die Schneeschmelze gespeist. So fällt der Wasserpegel im Oberlauf, und die Samara ist im Sommer trocken, wobei sich stellenweise Sümpfe halten. Das Gefälle des Flusses ist mit 0,33 m/km generell sehr niedrig, so dass sich im Mittel- und Unterlauf des Flusses weitere Sümpfe finden, die das Ufer prägen. Die Breite des Flusses bewegt sich zwischen 40 und 60 m und erreicht an der breitesten Stelle 300 m. Der Unterlauf des Flusses ist schiffbar.

Die wichtigsten Nebenflüsse sind der Wowtscha und der Byk (linksufrig). Zu den größeren Ortschaften am Fluss gehören Olexandriwka, Pawlohrad, Terniwka und Nowomoskowsk.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Samara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Samara in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)