Sambalpur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Sambalpur (Begriffsklärung) aufgeführt.
Sambalpur
Sambalpur (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Odisha
Distrikt: Sambalpur
Lage: 21° 29′ N, 83° 58′ O21.47805555555683.971388888889Koordinaten: 21° 29′ N, 83° 58′ O
Einwohner:
– Agglomeration:
183.383 (2011)[1]
269.575 (2011)[2]

d1

Sambalpur (Oriya: ସମ୍ବଲପୁର) ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Odisha. Sie ist Verwaltungssitz des Distrikts Sambalpur. In Sambalpur leben rund 180.000 Einwohner (Volkszählung 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

In der Mitte des 13. Jahrhunderts schuf Balarama Deva, der jüngere Bruder von Narasingha Deva, ein eigenes Königreich Sambalpur und begründete somit die Chauhan-Herrschaft in dem Gebiet.[3] Dessen Sohn Balabhadra Deva eroberte das Gebiet um Sonapur. Balabhadra Devas Nachfolger Madhukara Deva wandelte das Gebiet um Sonapur in einen Vasallenstaat um und gab es an seinen zweiten Sohn Madan Gopal, der es ab 1640 als eigenen Fürstenstaat regierte. [4] Im April 1800 wurde der Fürstenstaat Sambalpur vom Marathenreich erobert. Bereits vier Jahre später, am 2. Januar 1804, eroberten die Briten Sambalpur, die bis zur Unabhängigkeit Indiens die Herrschaft hatten.[5]

Religion[Bearbeiten]

Sambalpur ist Sitz des Bistums Sambalpur.

Verkehr[Bearbeiten]

Sambalpur liegt am Ostufer des Flusses Mahanadi. Die Stadt liegt am National Highway NH 6 und ist der Startpunkt des NH 42 nach Cuttack. Des Weiteren führt eine Fernstraße von Rourkela nach Sonapur durch Sambalpur. Per Eisenbahn gibt es Verbindungen nach Bhubaneswar und Titlagarh sowie über Jharsuguda im Norden nach Bilaspur und Rourkela.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Cities having population 1 lakh and above. (PDF; 154 kB)
  2. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Urban Agglomerations/Cities having population 1 lakh and above. (PDF; 141 kB)
  3. Sasanka Sekhar Panda: Vaisnavism in Upper Mahanadi Valley In: Orissa Review Juni 2004, S. 87-96 online
  4. Offizielle Homepage des Distrikts Sonapur
  5. Offizielle Homepage des Distrikts Sambalpur