Samenfarne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samenfarne
Blätter eines Samenfarns aus dem Pennsylvanium von Ohio

Blätter eines Samenfarns aus dem Pennsylvanium von Ohio

Zeitliches Auftreten
Karbon bis Kreide
360 bis 65 Mio. Jahre
Fundorte

weltweit

Systematik
ohne Rang: Chloroplastida
ohne Rang: Charophyta
Reich: Pflanzen (Plantae)
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Samenfarne
Wissenschaftlicher Name
Pteridospermopsida

Die Samenfarne oder Pteridospermae (Pteridospermopsida) sind eine ausgestorbene Gruppe von Samenpflanzen. Sie stellen keine natürliche Verwandtschaftsgruppe, sondern lediglich eine Organisations- bzw. Entwicklungsstufe dar. Manche Vertreter aus dem Paläozoikum nehmen in gewisser Weise eine Zwischenstellung zwischen Farnen und übrigen Samenpflanzen ein. Samen und Pollensäcke wurden auf Laubblättern gebildet. Manche mesozoischen Vertreter werden mit der Evolution der Bedecktsamer in Verbindung gebracht.

Merkmale[Bearbeiten]

Manche Samenfarne waren kleine Bäume mit aufrechtem Stamm, die schraubig angeordnet, große, farnwedelartige Blätter trugen. Andere waren Lianen. Der Aufbau der Stele war je nach Gruppe sehr verschieden und reicht von einer Protostele bis zur Eustele. Das Holz ist vorwiegend aus Parenchym und dünnwandigen Tracheiden aufgebaut. Die Rinde vieler Gruppen ist durch längsorientierte Sklerenchymbänder charakterisiert.

Samen wie auch die pollenbildenden Strukturen wurden an Blättern gebildet. Samen wurden zu vielen in vielsamigen Bechern oder einzeln gebildet. Die Pollenorgane standen in Büscheln zusammen und bildeten in manchen Gruppen ein großes, synangiales Organ.

Zeitliche und geographische Verbreitung[Bearbeiten]

Die Samenfarne traten erstmals im Karbon auf, das vor rund 360 Mio. Jahren begann. Die letzten Vertreter, die Caytoniales starben in der Kreide aus, die vor 65 Mio. Jahren endete.

Systematik[Bearbeiten]

Taylor und Taylor nennen folgende Ordnungen:

Belege[Bearbeiten]

  • Thomas N. Taylor, Edith L. Taylor: The Biology and Evolution of Fossil Plants, S. 558-574. Prentice Hall, Englewood Cliffs 1993. ISBN 0-13-651589-4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Edith L. Taylor, Thomas N. Taylor, Hans Kerp, Elizabeth J. Hermsen: Mesozoic seed ferns: Old paradigms, new discoveries. Journal of the Torrey Botanical Society, Band 133, 2006, S. 62–82.

Weblinks[Bearbeiten]