Samho Dream

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Samho Dream
p1
Schiffsdaten
Flagge GriechenlandGriechenland Griechenland
andere Schiffsnamen
  • Skopelos
  • Neptune
  • World Progress
Schiffstyp VLCC-Doppelhüllen-Rohöltanker
Rufzeichen SVBM5
Eigner SH Tankers Limited
Reederei Samho Shipping Company, Busan, Südkorea
Indienststellung Dezember 2002
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
332,99 m (Lüa)
Vermessung 161.135 BRZ
 
Besatzung 24
Maschine
Maschine 1 x Dieselmotor
Propeller 1
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 319.360 tdw
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd's Register

Registrier-
nummern

IMO 9235737

Die Samho Dream ist ein VLCC-Doppelhüllen-Rohöltanker.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Eigner, die Oriental International stellte das Schiff im Jahr 2002 als World Progress mit Liberiaflagge in Dienst. Zwei Jahre darauf wurde das Schiff an die Oriole Holding Incorporated veräußert, die es bis 2008 unter Panamaischer Flagge als Neptune betreibt. Seitdem fährt der Tanker unter der Flagge der Marshallinseln als Samho Dream.

Somalische Piraten kaperten das Schiff am 4. April 2010, als es Erdöl im Wert von 170 Millionen US-Dollar vom Irak in die Vereinigten Staaten bringen sollte.

Das Schiff samt seiner 24-köpfigen Besatzung wurde am 6. November 2010 gegen eine Zahlung von 9,5 Millionen US-Dollar freigelassen.[1] Aktuell fährt der Tanker unter dem Namen Skopelos unter der Flagge Griechenlands.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Antonia Rados: Unter Piraten - Antonia Rados auf den Spuren der somalischen Seeräuber. Reportage, Erstausstrahlung 7. November 2010 auf RTL Television