Sami Lepistö

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Sami Lepistö Eishockeyspieler
Sami Lepistö
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Oktober 1984
Geburtsort Espoo, Finnland
Größe 183 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #42
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2004, 3. Runde, 66. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
2003–2007 Jokerit Helsinki
2007–2009 Washington Capitals
2009–2011 Phoenix Coyotes
2011 Columbus Blue Jackets
2011–2012 Chicago Blackhawks
2012 Lokomotive Jaroslawl
2013 HC Lev Prag
seit 2013 Awtomobilist Jekaterinburg

Sami Lepistö (* 17. Oktober 1984 in Espoo) ist ein finnischer Eishockeyverteidiger, der seit Juni 2013 beiAwtomobilist Jekaterinburg in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht. Sein Vater Jussi war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Sami Lepistö begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner finnischen Heimat bei Jokerit Helsinki. In der Saison 2003/04, seiner ersten Spielzeit im professionellen Eishockey, erzielte der Verteidiger sieben Scorerpunkte, darunter drei Tore, in der SM-liiga. Anschließend wurde er während des NHL Entry Draft 2004 von den Washington Capitals in der dritten Runde als insgesamt 66. Spieler ausgewählt. Zunächst spielte der Finne drei weitere Jahre für Jokerit, ehe er für die Saison 2007/08 in den Kader von Washingtons Farmteam, den Hershey Bears aus der American Hockey League, aufgenommen wurde. In derselben Saison gab Lepistö sein Debüt in der National Hockey League, in der er sieben Mal für die Capitals zum Einsatz kam und einen Assist erzielte. In der Saison 2008/09 spielte Lepistö überwiegend für die Hershey Bears in der AHL und gewann mit dem Team den Calder Cup. Am 27. Juni 2009 wurde er für ein Fünftrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2010 zu den Phoenix Coyotes transferiert.

Am 28. Februar 2011, kurz vor der Trade Deadline, tauschten ihn die Coyotes zusammen mit Scottie Upshall gegen Rostislav Klesla und Dane Byers von den Columbus Blue Jackets.[1] Am 15. Juli 2011 unterzeichnete Lepistö als Free Agent einen Kontrakt für ein Jahr bei den Chicago Blackhawks.

Im Juni 2012 wechselte Lepistö nach Europa und unterschrieb einen Vertrag über ein Jahr bei Lokomotive Jaroslawl aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Kurz vor Jahresende 2012 wurde sein vertrag mit Lokomotive im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Etwa zwei Wochen später wurde Lepistö vom HC Lev Prag verpflichtet.

International[Bearbeiten]

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 vertrat er die finnische Nationalmannschaft und gewann mit der Mannschaft die Bronzemedaille. Auch bei den Olympischen Spielen 2014 gewann er mit der finnischen Nationalmannschaft die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 4 150 5 27 32 133
NHL-Playoffs 1 7 1 0 1 6
AHL-Reguläre Saison 2 125 8 79 87 131
AHL-Playoffs 1 5 0 1 1 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sportingnews.com, Blue Jackets acquire Upshall, Lepisto

Weblinks[Bearbeiten]