Sammy Davis (Rennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sydney Charles Houghton „Sammy“ Davis (* 9. Januar 1887 in London; † 9. Januar 1981 in Guildford) war ein britischer Motorsportjournalist und Autorennfahrer.

Sammy Davis, der in Großbritannien vor allem durch seine Publikationen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde, war auch ein hervorragender Rennfahrer. Als Mitglied der legendären Bentley Boys kam er in den 1920er Jahren zu einigen Rennsiegen. Seine größten Erfolge erzielte er bei den 24 Stunden von Le Mans. Schon 1925, bei seinem ersten Antreten an der Sarthe, schaffte er mit seinem französischen Partner Jean Chassagne auf einem Sunbeam Sport Le Mans den zweiten Gesamtrang. Zwei Jahre später, schon als Mitglied der Bentley-Werksmannschaft, sicherte er sich gemeinsam mit Dudley Benjafield den Gesamtsieg. Davis fuhr insgesamt sechsmal in Le Mans. Zu den beiden Podestplätzen kam 1928 noch ein neunter und 1933, bei seinem letzten Auftritt, ein siebter Rang in der Gesamtwertung.

Davis war eines der Gründungsmitglieder des Vintage Car Clubs von Großbritannien und wurde 1935 zum Vizepräsidenten des Aston Martin Owner Clubs gewählt.

Sein Sohn Colin Davis wurde ebenfalls Rennfahrer.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1925 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sunbeam Motor Company Sunbeam Sport Le Mans FrankreichFrankreich Jean Chassagne Rang 2 und Klassensieg
1926 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bentley Motors Ltd. Bentley 3 Litre Speed Model Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dudley Benjafield Ausfall Unfall
1927 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bentley Motors Ltd. Bentley 3 Litre Super Sport Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dudley Benjafield Gesamtsieg
1928 Alvis TA Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William Urquhart-Dykes Rang 9
1930 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bentley Motors Ltd. Bentley Speed Six Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Clive Dunfee Ausfall Unfall
1933 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Aston Martin Ltd. Aston Martin ½ Le Mans Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Auguste Bertelli Rang 7