Samos II. (Kommagene)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Samos II. Theosebes Dikaios oder auch kurz Sames war armenischer[1] Herkunft und lebte im 2. Jahrhundert v. Chr.. Er war der Sohn und Nachfolger des Ptolemaios' von Kommagene.

Samos regierte als König von Kommagene zwischen 130 und 109 v. Chr.. Während seiner Herrschaft ließ er eine Festung in Samosata errichten, die jetzt durch den Atatürk-Staudamm überflutet ist. Samos starb 109 v. Chr.. Der Name seiner Frau ist unbekannt. Sein Sohn und Nachfolger war Mithradates I. Kallinikos.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Mark Chahin: The Kingdom of Armenia, Verlag Routledge, 2001, ISBN 0700714529