Samsung Galaxy Note

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samsung Galaxy Note
Samsung Galaxy Note
Hersteller Samsung
Veröffentlichung 27. Oktober 2011
Technische Daten
Anzeige Sensorbildschirm mit „Super-AMOLED“-Technologie und Multi-Touch
Größe: 13,5 cm (5,3 Zoll); Auflösung: 800×1280 Pixel (285 ppi)
Digitalkamera 8,0 MP

HD 1080p Camcorder mit 30 fps

Frontkamera 2,0 MP
Betriebssystem Android 2.3.6 „Gingerbread“ mit Touchwiz UI 4.0
Android 4.1.2 „Jelly Bean“ mit Premium-Suite als Update
Prozessor Samsung Exynos 4210

1,4 GHz Dual-Core-CPU

RAM 1 GB
Interner Speicher 16 oder 32 GB
Konnektivität
Mobilfunknetze
Akkumulator
Typ 2500 mAh Lithium-Ionen-Akkumulator
Wechselbar ja
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 146,85 mm × 82,95 mm × 9,65 mm
Gewicht 178 g
Besonderheiten

Das Samsung Galaxy Note ist ein Smartphone von Samsung mit dem Betriebssystem Android. Es zeichnet sich durch einen für Smartphones ungewöhnlich großen Bildschirm (13,5 cm Diagonale) aus und wird daher auch zur Kategorie der Phablets gezählt. Eine weitere Besonderheit ist die alternative Bedienmöglichkeit über einen induktiven Stift („S Pen“). Der Nachfolger ist das Samsung Galaxy Note II.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Galaxy Note wurde auf der IFA 2011 vorgestellt.[1][2] Es wird in weiß und schwarz angeboten. Die Abmessungen sind 146,85 × 82,95 × 9,65 Millimeter, das Gewicht beträgt 178 Gramm.[3]

Wie bei Smartphones üblich, wird das Gerät über ein kapazitives Display bedient. Dieses hat eine Diagonale von 13,5 cm (5,3 Zoll) bei einer Auflösung von 1280 × 800 Pixel, die Punktdichte beträgt 284 ppi.[3] Displaytechnologie ist die von Samsung entwickelte Super-AMOLED-Technologie; sie soll eine höhere Farbtreue bei gleichzeitig geringerer Dicke des Displays bewirken.

Samsung hat einen Dualcore-Prozessor mit 1,4 Gigahertz Taktfrequenz verbaut. Der interne Speicher ist 16 oder 32 Gigabyte groß.[3] Der Akku hat 2500 mAh Kapazität. Das Gerät ist in Deutschland seit dem 24. Oktober 2011 erhältlich, obwohl die offizielle Markteinführung erst am 27. Oktober 2011 in London stattfand.

Das Gerät enthält eine 8-Megapixel-Kamera, mit der neben Fotos auch 1080p-HD-Videos mit maximal 30 fps aufgenommen werden können. Für Videotelefonie besitzt es zusätzlich eine 2-Megapixel-Kamera an der Frontseite.

Am 28. März 2012 gab Samsung bekannt, weltweit fünf Millionen Galaxy-Note-Geräte verkauft zu haben.[4]

Besonderheiten[Bearbeiten]

Als Besonderheit bietet das Gerät zusätzlich zur Bedienung per Hand einen integrierten, S Pen genannten, induktiven Stift sowie Software zur Schrifterkennung und zur Erstellung handschriftlicher Notizen oder Grafiken.[5] Damit ist es das erste Smartphone, in dem Technik von Wacom für die Stiftdigitalisierung zum Einsatz kommt.[6] Neben dem für Smartphones relativ großen Display ist es die Stifteingabe, mit der Samsung das Gerät als Lösung für den Geschäftsbereich – mit Merkmalen eines Mobiltelefons und Tablet-Computers – positionieren will.

Betriebssystem[Bearbeiten]

Das Samsung Galaxy Note besitzt im Auslieferungszustand das Betriebssystem Android in der Version 2.3.5. Mit der Firmwareversion (N7000XXKJ4)[7] wurde das Betriebssystem auf 2.3.6 aktualisiert. Ende 2011 wurde mit der N7000XXKL7 eine Firmware bereitgestellt, die weniger Fehler enthält und höhere Leistung bietet.[8]

Die Aktualisierung auf Android 4 ist seit dem 10. Mai 2012 im Umlauf und wird nach und nach für alle Geräteversionen zur Verfügung gestellt. Seit dem 11. Juli 2012 gibt es in Deutschland auch ein Update auf Android 4.0.4; dieses behebt Probleme mit der Akkulaufzeit und ergänzt das Gerät um zusätzliche Funktionen. Auch das ursprünglich mit dem Samsung Galaxy S3 eingeführte PopUp-Play ist mit Android 4.0.4 auf dem Galaxy Note nun verfügbar. Zusätzlich wurde auch die Premium-Suite mit neuen Funktionen eingespielt.[9] Laut Samsung Schweden soll es ein Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean in Quartal 4 geben.[10] Eigentlich sollte es von Samsung ein Android-4.1.1-Update geben, aber Samsung wolle das Gerät dann doch gleich auf Android 4.1.2 updaten. Einen Jelly-Bean-4.1.1-Leak, der per Odin geflasht werden kann, gibt es schon. Das Android-4.1.2-Jelly-Bean-Update beinhaltet den Samsung-Galaxy-S3-„Lockscreen“, die Nature-UX-Oberfläche, Airview, die Funktion S-Memo wird abgelöst, sie wird zwar in der Software mitgeliefert, ist aber nicht mehr benutzbar, stattdessen soll der Nutzer S-Note verwenden, Samsung Galaxy S3/Note II "Bootanimation", "Multiwindow", in der zwei Anwendungen gleichzeitig ausgeführt werden können, etc.[11][12]

Im September 2012 hat Samsung eine Aktualisierung für das Galaxy Note veröffentlicht, mit der die Bedienoberfläche Touchwiz Nature UI sowie die Anbindung an den Speicherdienst SCloud nachgerüstet wird, die zunächst im Zuge der Vorstellung des Samsung Galaxy S III eingeführt wurden.[13]

Kritik[Bearbeiten]

Einige Softwareversionen sind von Programmfehlern betroffen: Beim Betrieb mit Kopfhörern schaltet sich in ruhigeren Passagen der Ton völlig ab.[14]

Galaxy Note 10.1[Bearbeiten]

Das Galaxy Note 10.1 wurde erstmals im Februar 2012 auf dem Mobile World Congress als Vorabmodell präsentiert.[15] Erst im August 2012 kam es mit einigen Änderungen an Hard- und Software in den Handel.[16] Das Galaxy Note 10.1 besitzt die wesentlichen Eigenschaften des Galaxy Note II. Mit einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll ist es jedoch ein „echtes“ Tablet.

Mit dem VierkernprozessorExynos 4412“ mit 1,4 GHz Taktfrequenz besitzt es denselben Prozessor wie das Samsung-Smartphone Galaxy S III. Zudem verfügt es über 2 GB Arbeitsspeicher. Es gibt drei Versionen, eine mit LTE, eine mit UMTS(3g) und eine nur mit WLAN. Die Display-Auflösung beträgt 1280 × 800 Pixel, was bei einer Diagonalen von 25,65 cm vergleichsweise gering ist. Des Weiteren besitzt das Tablet eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine Frontkamera (1,9 Megapixel) und einen 7-Wh-Lithium-Ionen-Akku. Es wird mit dem Google-Betriebssystem Android 4.0 ausgeliefert. Der Flash-Speicher mit 16 oder 32 GB kann über eine microSD-Speicherkarte um bis zu 64 GB erweitert werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Samsung Galaxy Note – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IFA 2011: Samsung Galaxy Note: Smartphone mit 5,3 Zoll. www.computerbild.de, abgerufen am 5. Dezember 2011.
  2. Rückkehr des PDA - IFA 2011: Samsung Galaxy Note im Kurztest
  3. a b c Saturn: Galaxy Note für 449 Euro in Hamburg erhältlich - Golem.de. 4. November 2011, abgerufen am 5. Dezember 2011.
  4. Galaxy notes, global sales reached 5,000,000. www.samsungtomorrow.com, abgerufen am 29. März 2012 (koreanisch).
  5. Samsung GALAXY Note - Samsung Mobile. www.samsung.com, abgerufen am 5. Dezember 2011 (englisch).
  6. Galaxy Note. www.wacom.asia, 28. Oktober 2011, abgerufen am 5. Dezember 2011 (englisch).
  7. Firmwares for GT-N7000. www.sammobile.com, 1. Januar 2012, abgerufen am 4. Januar 2011 (englisch).
  8. Firmewareupdate: OTA Update für das Samsung Galaxy Note. www.smartlets.de, 30. Dezember 2011, abgerufen am 4. Januar 2011 (deutsch).
  9. Update auf Android 4.0.4. www.allaboutsamsung.de, abgerufen am 13. Juli 2012 (deutsch).
  10. Releasetermin für alte Note-Geräte
  11. [1]
  12. [2]
  13. Jan Kluczniok: Samsung Galaxy Note: Firmware-Update bringt neue Nutzeroberfläche. In: netzwelt. 6. September 2012, abgerufen am 6. September 2012.
  14. Issue 35861: Low Volume sound cut out - ICS Galaxy Note. code.google.com, abgerufen am 10. Mai 2013 (englisch).
  15. Samsung Galaxy Note 10.1 Produktbeschreibung. www.schottenland.de, 15. März 2013, abgerufen am 15. März 2013 (deutsch).
  16. Samsung Galaxy Note 10.1 offiziell angekündigt: 2GB RAM und Quad-Core – ab heute verfügbar. allaboutsamsung.de, 6. August 2012, abgerufen am 15. März 2013 (deutsch).