Samtgemeinde Suderburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Suderburg
Samtgemeinde Suderburg
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Suderburg hervorgehoben
52.910.47Koordinaten: 52° 54′ N, 10° 28′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Uelzen
Fläche: 250,28 km²
Einwohner: 6857 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 27 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 03 3 60 5405
Verbandsgliederung: 3 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Bahnhofstr. 54
29556 Suderburg
Webpräsenz: www.suderburg.de
Samtgemeindebürgermeister: Thomas Schulz (parteilos)
Lage der Samtgemeinde Suderburg im Landkreis Uelzen
Sachsen-Anhalt Landkreis Celle Landkreis Gifhorn Landkreis Harburg Landkreis Lüchow-Dannenberg Landkreis Lüneburg Wriedel Wriedel Landkreis Heidekreis Altenmedingen Bad Bevensen Bad Bodenteich Barum (Landkreis Uelzen) Bienenbüttel Ebstorf Ebstorf Gerdau Eimke Emmendorf Gerdau Gerdau Hanstedt (Landkreis Uelzen) Himbergen Jelmstorf Lüder (Lüneburger Heide) Natendorf Oetzen Rätzlingen (Niedersachsen) Römstedt Rosche Schwienau Soltendieck Wrestedt Stoetze Suderburg Suderburg Suhlendorf Uelzen Uelzen Weste (Niedersachsen) Wrestedt Wrestedt WriedelKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Suderburg ist eine Samtgemeinde inmitten der Lüneburger Heide im Landkreis Uelzen, Niedersachsen. In ihr haben sich drei Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Verwaltungssitz der Samtgemeinde befindet sich in Suderburg.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Das Gebiet der Samtgemeinde Suderburg liegt im südwestlichen Teil des Landkreises Uelzen im Städtedreieck Hamburg - Hannover - Braunschweig. Die Gerdau und die Hardau durchfließen die Samtgemeinde. Tangiert wird das Gebiet von den Bundesstraßen 4, 191 und 71 sowie von der Bahnlinie Hannover - Hamburg.

Samtgemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Samtgemeinde Suderburg besteht aus drei Gemeinden mit den Ortsteilen

Politik[Bearbeiten]

Samtgemeinderat[Bearbeiten]

Der Rat der Samtgemeinde Suderburg besteht aus 18 Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für eine Gemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 6.001 und 7.000 Einwohnern.[2] Die 18 Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2011 und endet am 31. Oktober 2016.

Stimmberechtigt im Rat der Samtgemeinde ist außerdem der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister Thomas Schulz (parteilos).

Die letzte Kommunalwahl am 11. September 2011 ergab das folgende Ergebnis:[3]

  • CDU: 43,9 % – 8 Sitze
  • SPD: 25,7 % – 5 Sitze
  • WSL: 16,3 % – 3 Sitze
  • Grüne: 12,3 % – 2 Sitze

Bei der Kommunalwahl 2011 waren wegen zurückgehender Einwohnerzahlen zwei Ratsmitglieder weniger zu wählen.

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten]

Hauptamtlicher Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Suderburg ist Thomas Schulz (parteilos). Bei der letzten Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014 wurde er ohne Gegenkandidaten mit 88,0 % der Stimmen gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,6 %.[4] Thomas Schulz trat sein Amt am 1. November 2014 an und löste den bisherigen Amtsinhaber Friedhelm Schulz (parteilos) ab, der nicht mehr kandidiert hatte.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen der Samtgemeinde Suderburg besteht aus einem Schild mit eingebogener Spitze, auslaufend in einer Spaltung. Im oberen linken goldenen Feld ein roter Wehrturm, im oberen rechten Feld ein goldbewehrter schwarzer Heidschnucken-Widderkopf, im unteren grünen Feld eine rechtsgerichtete goldene Lanzenspitze.

Bildung[Bearbeiten]

  • Für die vorschulische Erziehung ist in jeder Mitgliedsgemeinde ein Kindergarten vorhanden.
  • Grundschulen gibt es in Gerdau und Suderburg.
  • Eine Oberschule ist in Suderburg angesiedelt.
  • Weiterführende Schulen befinden sich in Uelzen.
  • Für die musikalische Ausbildung wird eine Musikschule betrieben.
  • Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Campus Suderburg mit den Fakultäten Bau, Wasser, Boden, Handel und soziale Arbeit.

Medien[Bearbeiten]

"Die Zeitung" ist eine unabhängige Monatszeitung mit amtlichen Mitteilungen, die seit Juni 1994 monatlich in der Samtgemeinde Suderburg mit einer Auflage von 4.500 Exemplaren verbreitet wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)
  2. Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) in der Fassung vom 17. Dezember 2010; § 46 – Zahl der Abgeordneten, abgerufen am 1. Dezember 2014
  3. Ergebnis der Kommunalwahl am 11. September 2011
  4. Einzelergebnisse der Direktwahlen am 25. Mai 2014 in Niedersachsen, abgerufen am 1. Dezember 2014

Weblinks[Bearbeiten]