Samtkaiserfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samtkaiserfische
Blaustreifen-Samtkaiserfisch (Chaetodontoplus septentrionalis)

Blaustreifen-Samtkaiserfisch
(Chaetodontoplus septentrionalis)

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Kaiserfische (Pomacanthidae)
Gattung: Samtkaiserfische
Wissenschaftlicher Name
Chaetodontoplus
Bleeker, 1876

Die Samtkaiserfische (Chaetodontoplus) sind eine Gattung der Kaiserfische (Pomacanthidae). Alle Arten leben in den Korallenriffen des westlichen Pazifik von Japan bis Australien. Nur Chaetodontoplus mesoleucus lebt mit einer Population bei Sri Lanka auch im Indischen Ozean.

Merkmale[Bearbeiten]

Samtkaiserfische werden 10 bis 35 Zentimeter lang. Sie ähneln von allen Kaiserfischen am meisten einigen Falterfisch-Gattungen und können oft nur am, allen Kaiserfischen eigenen, Stachel am unteren Kiemendeckel von diesen unterschieden werden.

Lebensweise[Bearbeiten]

Samtkaiserfische leben einzel, paarweise, selten auch in kleinen Gruppen und ernähren sich als Nahrungsspezialisten meist von Schwämmen und anderen sessilen Wirbellosen und sind deshalb, obwohl sie manchmal für drei- bis vierstellige Preise angeboten werden, für die Aquarienhaltung völlig ungeeignet.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt 14 Arten:

Chaetodontoplus duboulayi

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chaetodontoplus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien