Samuel Green

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Samuel Green (* September 1740 in Wheatley; † 14. September 1796) war ein englischer Orgelbauer.

Leben[Bearbeiten]

Green wurde 1740 in Wheatley bei Oxford geboren und am 21. September 1740 in der Kirche von Wheatley getauft. Sein Vater war der Schnapsbrenner Henry Green, seine Mutter Mary Green. Green begann 1754 eine Lehre bei George Pyke, einem Uhrmacher und Orgelbauer. Nach Ende seiner Ausbildung 1761 arbeitete er mit John Byfield in Partnerschaft. 1772 heiratete er Sarah Norten, die Tochter von Eardley Norton. Aus der Ehe gingen zwei Töchter, Sarah und Elizabeth, hervor. 1789 zog Green nach Isleworth um. Er starb am 14. September 1796 im Alter von 56 Jahren.[1]

Die Werkstatt wurde zunächst von seiner Frau Sarah fortgeführt, ab 1799 von Benjamin Blyth als Green & Blyth. Sie bestand bis zum Tode von Blyths Sohn 1847 fort.[1]

Werkliste (Auswahl)[Bearbeiten]

Jahr Ort Kirche Bild Manuale Register Bemerkungen
1772 Sleaford St. Denys Church 1891 verkauft.
1790 Lichfield Lichfield Cathedral III 1861 nach St John the Baptist in Armitage verkauft; größtenteils erhalten.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Richard Kassel: Green, Samuel (1740–1796). In: Douglas E. Bush, Richard Kassel (Hrsg.): The Organ. An Encyclopedia. Routledge, New York, London 2006, ISBN 0-415-94174-1, S. 232–233 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  •  David C. Wickens: The instruments of Samuel Green. MacMillan Press, 1987.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  David C. Wickens: The instruments of Samuel Green. MacMillan Press, 1987, S. 4–7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Green, Samuel (DNB00) – Quellen und Volltexte (englisch)