Samyang Optics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samyang Optics Company Limited
Rechtsform Limited Company (Koreanisch: 삼양옵틱스)
Gründung 1972
Sitz Masan, Südkorea
Leitung Moon Young-key
Kim Soung-jin (CEO)
Mitarbeiter 105
Branche Fotoobjektive, Optische Linsen, Komponenten für Überwachungskameras und Elektroautos
Website SyOpt.co.kr
Samyang T-S 24mm f/3.5 montiert auf einer Sony Alpha 77.

Samyang Optics Company Limited ist ein 1972 in Seoul gegründetes südkoreanisches Unternehmen, das Fotoobjektive und optische Linsen sowie Komponenten für Überwachungskameras und Elektroautos herstellt. Der Firmensitz sowie die komplette Produktion liegen in der südkoreanischen Hafenstadt Masan. 2004 fusionierte das Unternehmen mit dem japanischen Überwachungskamerahersteller Seikou.

Samyang ist vor allem für die Produktion von manuellen Wechselobjektiven für Spiegelreflexkameras, sowohl Zoomobjektiven als auch Festbrennweiten und Spiegellinsenobjektiven, bekannt. Ursprünglich wurden alle Wechselobjektive mit T2-Anschluss gefertigt, so dass diese mit mitgelieferten Objektivadaptern zu allen gängigen Objektivanschlüssen kompatibel sind. Inzwischen werden die Wechselobjektive auch direkt mit den Objektivanschlüssen der gängigen Hersteller gefertigt, T2 ist aber weiterhin verfügbar. Ebenfalls stellt Samyang Objektive für Kompaktkameras als Zulieferbaugruppe für große Kamerahersteller her.

Neben den eigenen Samyang-Objektiven entwickelt und fertigt das Unternehmen seit je her auch Objektive für andere Hersteller mit anderen Objektivanschlüssen, welche dann unter deren Markenbezeichnung vertrieben werden. Gefertigt wurde unter anderem für die Marken Walimex, Vivitar, Prakticar, Rokinon, Bower und Pro-Optic.

Weblinks[Bearbeiten]